Looks & Make-up

ALCINALooks & Make-up

Bildhauer des Lichts

Der Contouring-Guide von ALCINA

In unserem Contouring-Guide stellen wir Ihnen die neue „Contouring– The Power of Light“-Linie von ALCINA vor und erklären, wie Sie mit wenigen Schritten selbst zum Bildhauer des Lichts werden. Lernen Sie, wie Sie Ihre Gesichtsform professionell in Szene setzen. Rücken Sie Ihr Gesicht ins beste Licht.

Bestimmen Sie Ihre Gesichtsform – Contouring bei verschiedenen Gesichtstypen

OVAL

Das Gesicht wirkt in sich harmonisch. Durch das Contouring wird das Verhältnis der Proportionen sanft ausgeglichen.

HERZFÖRMIG

Sie haben eine schmale untere Gesichtshälfte und eine breite Stirn. Das Contouring gleicht das Verhältnis beider Stellen aus.

ECKIG

Die eckige Gesichtsform wirkt oft hart. Zeichnen Sie das Gesicht durch Licht und Schatten weicher.

RUND

Ist das Gesicht rund, lässt sich durch ein Contouring die Gesichtsform optisch schmälern.

Die einfachste Form jedes Contourings:
Die 3er-Methode für jede Gesichtsform. Zeichnen Sie in einer Bewegung, ausgehend vom Haaransatz über die Schläfen bis unter die Wangenknochen und entlang der Kinnlinie, eine 3.

Contouring Step-by-Step

VORBEREITEN

Tragen Sie Ihre hauttonspezifische Foundation und Ihren Lieblingsconcealer, zum Beispiel den Cover Coat Concealer, auf.

AUFHELLEN

Am Anfang war das Licht... Setzen Sie mit dem Cover Coat Concealer light kleine Striche auf die Stellen, die im Gesicht hervorgehoben werden sollen. Der helle Concealer kann unter den Augen in einer V-Form aufgetragen werden, ebenso auf dem Nasenrücken, neben der Nase, auf den oberen Wangenknochen sowie in der Mitte der Stirn und am Kinn. Die Augenbrauen lassen sich optisch anheben, wenn Sie mit dem Concealer unter und über den Brauenbogen schmale Striche setzen. Vollere Lippen erreichen Sie durch das Betonen des Lippenherzes.

ABDUNKELN

Die dunkle Farbe des Matt Contouring Powders wird dort aufgetragen, wo Ihr Gesicht schon selbst Schatten wirft. Also entlang des Haaransatzes, der Schläfen und direkt unterhalb der Wangenknochen. Wichtig dabei ist, dass Sie nur eine kurze Linie vom Ohr bis zum äußeren Augenwinkel ziehen und unbedingt darauf achten, nicht über die Gesichtsmitte hinauszugehen. Für eine schmalere und definierte Nase kann das Contouring-Produkt auch seitlich entlang der Nasenwände aufgetragen werden. Das Gesicht lässt sich markanter schminken, wenn Sie die Kinnleiste betonen, indem Sie eine Konturlinie entlang des Kinnbogens ziehen. Setzen Sie die Kontur auch in die Lidfalte.

VERBLENDEN

Der wichtigste Schritt: Verblenden! Schließlich sollen die Übergänge von hell zu dunkel weich wirken. Nutzen Sie hierfür ein Schwämmchen oder einen Pinsel. Anschließend mit dem Luxury Loose Powder fixieren.

HIGHLIGHTER

Der Highlighter des Matt Contouring Powders setzt Lichtinseln im Gesicht, damit das Spiel mit Licht und Schatten hervorragend funktioniert. Aufgetragen wird er auf dem Nasenrücken, den Wangenknochen, auf dem Lippenherz, im Innenwinkel der Augen, unter den Brauenbogen und am Kinn.

ABRUNDEN

Rouge und Lippenstift runden den Look ab.

Tipps

Wenn Sie nicht sicher sind, wo Sie beim Wangenknochen ansetzen sollen, gibt es einen einfachen Trick: Das „Fischgesicht“. Saugen Sie die Wangen ein, um einen Fischmund zu bilden. So wird der Wangenknochenverlauf sichtbar.

Weniger ist mehr! Verwenden Sie immer nur eine dünne Schicht der Produkte, damit es möglichst natürlich aussieht.

Expertentipp: Strobing

Es glitzert und funkelt – wir wollen es haben. Wer auf dunkles Contouringpuder verzichten möchte, sollte den Strobing-Trend verfolgen. Dieser Effekt ist natürlicher und subtiler. Über der Foundation wird dabei ausschließlich mit Highlightern gearbeitet, um die Gesichtsmitte auszuleuchten. Das Ergebnis: Herausstehende Gesichtspartien werden zum Strahlen gebracht. Aufgetragen wird der Highlighter oberhalb der Wangenknochen, unter und über der Braue, auf dem Nasenrücken und auf der Nasenspitze sowie im inneren Augenwinkel und am Lippenherz. Durch Glow können Sie diesen Effekt noch verstärken. Verwenden Sie hierzu einen Highlighter auf den Höhen der Wangen und dem Lippenherz. Achtung bei größeren Poren: Hier gilt es, den Highlighter nicht zu weit in die Gesichtsmitte zu ziehen.

Zurück zur Übersicht