Zeit für meine Haut

ALCINAZeit für meine Haut

Fruchtsäure & Sonne: Ihr AHA-Erlebnis im Sommer

Das Multitalent für Ihre strahlende Sommerhaut

Sommer – die Sonne steht höher, die Tage werden länger, die körpereigenen Energien sprudeln, die Vitalität und die Stimmung steigen. Die Kleidung wird leichter und die „Sonnenbäder“ werden länger. Eine gebräunte Haut lässt uns direkt gesünder und vitaler aussehen. Aber leider haben die angenehmen Sonnenstrahlen auch ihre „Schattenseiten“ – sie entziehen der Haut mehr Feuchtigkeit und lassen sie schneller altern. Im Sommer steigen die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit, wodurch die Schweißbildung der Haut gefördert wird. Unsere Haut ist im Sommer auch deutlich fettiger als im Winter, sodass kleine Hautunreinheiten wie Pickelchen und Unterlagerungen der Haut zunehmen können. Für diese Hauterscheinungen benötigen wir ein wahres Multitalent - den Skin Manager mit AHA-Effekt.

Nur ein AHA-Effekt?

Nein, denn AHA steht für Alpha Hydroxy Acid!
Dies sind organische Säuren, die zum Beispiel in Obst und anderen Pflanzen natürlich vorkommen. Hierzu gehören die Glykolsäure, Zitronensäure, Apfelsäure und Weinsäure, die auch oft als Fruchtsäuren bezeichnet werden. Fruchtsäuren entfernen die toten Hautzellen der obersten Schichten unserer Hornhaut, die unseren Teint trocken und fahl aussehen lassen und die Aufnahmefähigkeit der Haut beeinträchtigen. Eine Fruchtsäure-Anwendung bringt die müde Haut zum Strahlen und sorgt dafür, dass die weitere Pflege optimal in die Haut geschleust wird. Warum das so ist? Stellen wir uns die Hornhaut wie eine undurchdringbare Zellwand vor. Tragen wir hier eine Creme oder ein Serum auf, bleiben die Inhaltsstoffe oberflächlich liegen. Wird die Haut von toten Hautzellen befreit, kann sie die Pflege besser aufnehmen. Besonders gerne wird hierfür die Glykolsäure genutzt, die dank ihrer sehr kleinen Molekülgröße perfekt in die Haut eindringt. Sie regt die Zellerneuerung an und verbessert damit die Geschmeidigkeit und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Außerdem kann die Glycolsäure den Gehalt an Kollagen und Glykosaminoglykanen in der Haut verbessern. Beides entscheidende Bestandteile für eine wunderschöne Haut. Insgesamt verbessert sich das gesamte Hautbild: Die Haut sieht deutlich frischer und ebenmäßiger aus und fühlt sich weicher an.

Kann ich Fruchtsäure auch im Sommer einsetzen?

Sehr häufig wird über den Einsatz von Fruchtsäureprodukten im Sommer diskutiert und berichtet, was zu starken Unsicherheiten führt. Denn hier werden sie immer mit starker Lichtempfindlichkeit in Verbindung gebracht, die zu Hautschäden führen kann. Je nach Fruchtsäurewahl, -anwendung und – konzentration, ist der Zeitpunkt der Anwendung ebenso wichtig wie die Anschlussbehandlung.

Daher werden manche Fruchtsäurekuren oder –anwendungen für die Herbst- und Winterzeit oder im Sommer auch nur für die abendliche Anwendung bevorzugt angeboten. Es gibt aber auch Produkte, die problemlos im Sommer angewendet werden können, wie zum Beispiel auch der Skin Manager. Wichtig und unabdingbar hier ist:

Setzen Sie sich niemals ungeschützt der Sonne aus! 

Vermeiden Sie direkte Sonnenbestrahlung oder tragen Sie einen Lichtschutz (Bekleidung, Hut, Sonnenschutz). Denn nur mit einer gut geschützten Haut kann den Sonnenschäden und –strapazen entgegengewirkt werden.

Die richtige Hautpflege im Sommer

Starten Sie immer mit Ihrer morgendlichen und abendlichen Hautreinigung, die Sie nach Ihrer Reinigungsvorliebe wählen. Mit dem Reinigungs-Gel entscheiden Sie sich für das frische Gefühl, mit der Reinigungs-Milch für das entspannte Gefühl und mit dem Reinigungs-Schaum für das sanfte Gefühl. Anschließend tragen Sie den Skin Manager mit einem Wattepad auf, dabei die Augen- und Mundpartie aussparen. Er schenkt Ihnen ein ebenmäßiges Hautbild, verbessert die Wasserbindungsfähigkeit der Haut und beugt der Hautalterung vor. Er ist milder als mechanische Peelings und entfernt auf sanfte Weise die abgestorbenen Hornschüppchen, trocknet die Haut nicht aus und verfeinert das Porenbild. Dieses Multitalent bringt selbst müde Haut wieder zum Strahlen und schenkt ein weiches und wohltuendes Hautgefühl. Es mildert Hautunreinheiten und beugt der Neuentstehung vor. Erschrecken Sie nicht, wenn die Unreinheiten erst stärker werden, denn das kann passieren! Durch die Anregung der Zellerneuerung werden Mitesser, Pickel oder Pusteln, die schon unter der Hautoberfläche schlummerten, abgestoßen. Dieser Prozess ist aber sehr wichtig, um zu einem nachhaltig ausgeglichenen, ebenmäßigen und strahlendem Hautbild zu gelangen.

Verwöhnen Sie Ihre Augenpartie mit Hyaluron 2.0 Eye Gel, das müde Augen mit seiner kühlenden und abschwellenden Wirkung weckt. Ihr Feuchtigkeitsplus, welches die Feuchtigkeitsdepots Ihrer Haut wieder auffüllt. Tragen Sie es rund um Ihre Augen auf und klopfen Sie es sanft ein.

Tragen Sie nun Hyaluron 2.0 Face Gel auf Ihre Haut auf und pattern Sie es sanft ein. Es füllt die Feuchtigkeitsdepots Ihrer Haut wieder auf, wodurch Ihre Haut aufgepolstert wird und optisch straffer erscheint. So wird der Durst gelöscht! Es klebt und fettet nicht und zieht schnell ein.

Abschließend tragen Sie z.B. die Stress Control Creme mit LSF 15 auf die Haut auf. Sie schützt die Haut vor schädlicher UV-Strahlung und unterdrückt die Bildung „freier Radikale“. Selbstverständlich können Sie anstatt der Stress Control Creme Ihre Sonnenschutzpflege auftragen.

Nicht vergessen: Vermeiden Sie direkte Sonne, vor allem die Mittagssonne, denn eine langsame Bräunung , die Sie auch geschützt im Schatten erlangen, hält länger und stresst Ihre Haut nicht so - sie wird es Ihnen danken.

Hauteigener Sonnenschutz

Unsere Haut verfügt über wenige Schutzfaktoren, die initial vor Sonnenstrahlung schützen können. Ein Schutzfaktor ist die natürliche Lichtschwiele, unsere oberste Hautschicht (Hornschicht), die sich durch die Sonnenstrahlung aufbaut und die Haut so bedingt schützt. Der 2. Schutzfaktor ist das Melanin, welches von Pigmentzellen gebildet wird. Die Intensität der Bräunung wird durch den Hauttyp (Bräunungstyp) entschieden. Kommt es doch zum Sonnenbrand, kann der natürliche Reparaturmechanismus der Haut nur noch bedingt greifen. Je stärker die Sonnenschäden in der Kindheit oder Jugend waren oder je stärker das Sonnenbad genutzt wird, desto höher der langfristige Schaden in der Haut. Häufige Sonnenbrände erhöhen das Hautkrebsrisiko deutlich und führen langfristig zu einer beschleunigten Hautalterung. Der optimale Schutz vor dem Sonnenbad ist daher entscheidend für eine langfristig schöne Sommerhaut, ob mit Sonnenschutzprodukten, der passenden Kleidung, einem Hut oder durch die Vermeidung direkter Sonnenbestrahlung. 

Zusätzliche Tipps

Trinken Sie idealerweise etwa 2 – 3 Liter Wasser oder ungesüßte Tees, damit der Flüssigkeitshaushalt des Körpers gerade bei heißen Temperaturen unterstützt wird.
Vermeiden Sie heißes Duschen. Im Sommer sind lauwarme und kurze Duschen besser. Anschließend die Haut mit Ihrer Körperpflege eincremen.
Denken Sie auch im Sommer immer an den Schutz Ihrer Hände, z.B. mit der Handcreme N°1 mit LSF 15.

Zurück zur Übersicht