Looks & Make-up

ALCINALooks & Make-up

Mit nur einer Palette - von soft bis intensiv

Smokey Eyes – jetzt auch in Farbe

Wer seine Lidschatten zu Hause gar nicht mehr zählen kann und dem „Gewusel“ einzelner Pfännchen im Bad und in der Handtasche Einhalt gebieten will, für den passt der neue Trend: Eine Lidschatten-Palette – verschiedene Looks. Nur ein Kästchen mit etwa sechs Farben ermöglicht zahlreiche Augen-Make-ups - von soft bis intensiv und für diverse Augenfarben. Statt dramatisch können Smokey Eyes auch ganz leise daherkommen. Eine Farbauswahl aus Beige- und Brauntönen oder Mauve – und Fliedertönen macht sie perfekt für jeden Tag. Je nachdem welche Termine bevorstehen, kann man dann on Top die Augen in einem weiteren Schritt noch stärker betonen und abends den Party-Look hervorzaubern. Da benötigt Frau schon viele verschiedene Farben, denn es macht einfach Spaß neue Kombinationen zu probieren. Softe Töne werden in diesem Herbst mit hoch pigmentierten intensiven Tönen mit Glitzer Pigmenten kombiniert. Dabei harmonieren Erdtöne besonders gut. Ein Tipp von Frauke Albrecht, internationale Fachtrainerin: „Smokey Eyes können die Augen lebendiger aussehen lassen. Eine tolle Farbe ist Mauve: Sie lässt jede Augenfarbe leuchten.“

Smokey Eyes // Colour Match

Die folgenden Kombinationen bringen Ihre Augenfarbe zum Leuchten:

Smokey Eyes – die Basics

Geben Sie zuerst einen Primer oder ein Puder auf die Lider. Wer möchte, umrandet die Augen mit einem Kajal. Jetzt heißt es nur noch mutig sein, die Farben miteinander kombinieren und verblenden. Dabei werden immer eher leichte, hellere Farbtöne im inneren Augenwinkel bis zur Lidmitte aufgetragen und die dunkleren, intensiveren und dramatischeren Farbtöne zum äußeren Wimpernkranz verblendet. Zuletzt noch die Wimpern tuschen. Mit ein wenig Übung gelingen die Smokey Eyes in wenigen Minuten.

Verblenden – Was ist das?

Verblenden ist der Fachjargon für weiche Übergänge verschiedener Lidschattenfarben auf dem Lid. Das Verwischen der einzelnen Farben ist für einen natürlichen Farbverlauf wichtig. So entsteht der typisch rauchige Effekt, der für Smokey Eyes steht. Die Nuancen werden am besten mit einem kleinen Pinsel – dem Blenderpinsel verbunden. So können die Übergänge der intensiven Lidschattenfarben zur Hautfarbe perfekt angepasst werden und es entstehen keine harten Linien.

Es gibt ein paar einfache Tricks, um die perfekten Smokey Eyes zu gestalten.

DO’S

  • Trage den dunklen Lidschatten nur in der Lidfalte und in der seitlichen Partie des Auges auf.
  • Glitter bitte nur sparsam verwenden und gezielt mit deinen Fingern in der Lidfalte verteilen.
  • Trau dich an unterschiedliche Farben. Auch wenn der klassische und verruchte Look defintiv sehr dunkel gehalten ist. Smokey Eyes mit grün, braun oder in Beerentönen ist sehr angesagt und verleiht einen frischen Look.

DONT‘S

  • Wenn du Glitter benutzen möchtest, solltest du es ebenfalls nicht auf dem kompletten beweglichen Lid verteilen. Glitter all over wirkt schnell zu karnevalmäßig
  • Da Smokey Eyes die Augen schon sehr stark betonen, ist es in Kombination schön, wenn die Lippen weniger auffällig geschminkt werden. Sonst wird es schnell zu viel.
  • Wenn du eine sehr helle Iris hast, solltest du lieber die Finger von dem klassisch schwarzen Look lassen, da die Smokey Eyes mit deiner Augenfarbe einen zu starken Kontrast bieten.

Neugierig geworden?

Hier geht's zu den ausführlichen Schminkanleitungen:

Zurück zur Übersicht