Kostenloser Versand ab 25 €

5 € Newsletter Rabatt*

Gratis Proben Ihrer Wahl ab 15 €

Warenkorb

Gesichts­Reinigung Sanfte Pflegeprodukte für die tägliche Reinigung

Das Gefühl porentiefer Reinigung ist nicht nur angenehm, sondern morgens und abends ein wichtiger Schritt für eine optimale Pflege. Jedes unserer Produkte hinterlässt ein etwas anderes Hautgefühl. Bei der Auswahl kommt es auf Ihre Vorlieben und Bedürfnisse an.

Produktart
Hauttyp

Soft Peeling

Art. Nr. F34205
23,95 € (958,00 € / 1 kg)

Gesichts-Tonic ohne Alkohol

Art. Nr. F34228
14,95 € (74,75 € / 1 l)

Gesichts-Tonic mit Alkohol

Art. Nr. F34230
14,95 € (74,75 € / 1 l)

Reinigungs-Gel

Art. Nr. F34243
13,95 € (93,00 € / 1 l)

Reinigungs-Milch

Art. Nr. F34246
13,95 € (93,00 € / 1 l)

Aktiv-Peeling

Art. Nr. F35384
14,95 € (299,00 € / 1 l)

Reinigungs-Schaum

Art. Nr. F34286
17,50 € (116,67 € / 1 l)

Reinigungsmousse N°1

Art. Nr. F34341
12,50 € (83,33 € / 1 l)

It's never too late Zell-Aktiv-Tonic

Art. Nr. F35228
9,95 € (79,60 € / 1 l)

Skin Manager AHA Effekt-Tonic

Art. Nr. F39040
11,50 € (60,53 € / 1 l)

Die richtige Gesichtsreinigung finden Der ALCINA Hautpflege-Berater hilft Ihnen dabei

Ein strahlender Teint beginnt mit der richtigen Gesichtsreinigung. Denn nur eine Haut, die gründlich gereinigt ist, kann die wertvollen Inhaltsstoffe Ihrer Pflegeprodukte optimal aufnehmen. Aber wie finden Sie heraus, welche Gesichtsreinigungsprodukte für Ihren individuellen Hauttyp geeignet sind?

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass alle Produkte zur Gesichtsreinigung gleich sind. Genau hier setzen wir an: Denn der Schlüssel zu einer effektiven Gesichtspflege liegt in der Kenntnis des eigenen Hauttyps und der jeweiligen Hautbedürfnisse. Ob empfindliche, trockene, reife oder fettige Haut – jedes Hautbild hat spezielle Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt.

Wir wissen, wie überwältigend die Auswahl an Reinigungsprodukten sein kann. Daher laden wir Sie ein, unseren Hautpflege-Berater auszuprobieren. In nur 2 Minuten können Sie sich einen persönlichen Überblick über unsere vielfältige Auswahl an Pflege- und Reinigungsprodukten verschaffen. Diese sind dann speziell auf Ihren individuellen Hauttyp und Ihr persönliches Pflegeritual abgestimmt.

Gesichtsreinigung Step-by-Step Beauty-Routine morgens und abends

Die Gesichtsreinigung ist weit mehr als das einfache Entfernen von Make-up und Schmutz. Für ein strahlendes Hautbild sollten Sie Ihrer Haut sowohl morgens als auch abends eine sorgfältige Pflegeroutine gönnen. Dabei unterscheiden sich die Reinigungsrituale je nach Tageszeit.

Junge Frau, die zur Gesichtsreinigung einen Reinigungsschaum mit beiden Händen auf ihr Gesicht aufträgt

Morgens: Wenn Sie aufwachen, hat Ihre Haut eine erholsame Nacht hinter sich. Doch auch in diesen Stunden produziert sie Talg, Schweiß und stößt abgestorbene Hautzellen ab. Daher sollte die morgendliche Reinigung sanft, aber gründlich sein. Ziel ist es, den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haut zu bewahren und sie optimal auf die folgende Pflege vorzubereiten. Ein leichtes Reinigungsgel oder eine milde Reinigungsmilch eignet sich hier besonders gut.

Abends: Den ganzen Tag über setzen sich Make-up, Schmutzpartikel und andere Umweltbelastungen auf Ihrer Haut ab. Abends braucht Ihre Haut daher eine intensivere Reinigung, um diese Ansammlungen gründlich zu entfernen:

  1. Make-up Entferner: Am besten beginnen Sie mit dem Abschminken an den Augen. Mit einem Wattepad und speziellem Augen Make-up Entferner lassen sich Wimperntusche und Co. mühelos abnehmen. Wichtig: Sanft von außen nach innen über das geschlossene Augenlid wischen. Bei wasserfestem Make-up können Sie ein getränktes Wattepad auch für einen kurzen Augenblick sanft auf die Augenpartie drücken.
  2. Cleanser: Hier können Sie je nach Hauttyp zu Reinigungsmilch, -schaum oder -gel greifen, um den Schmutz des Tages gründlich zu entfernen. Einfach auf die angefeuchtete Haut auftragen und sanft einmassieren. Anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  3. Gesichtswasser: Ein Toner soll das Gesicht anschließend klären und den pH-Wert ausgleichen. Dafür ein wenig Gesichtswasser auf ein Wattepad träufeln und das Gesicht abtupfen. Die Region um die Augen sollte aber ausgespart werden.
  4. Gesichtspeeling: Peelings helfen dabei tote Hautzellen zu entfernen und die Poren zu verfeinern. Es sollte allerdings nicht zur täglichen Beauty-Routine gehören, sondern nur ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt werden, um die Haut nicht zu reizen.
  5. Abtrocknen: Ja, auch beim Abtrocknen des Gesichts gibt es etwas zu beachten. Da Ihr Gesicht frisch gereinigt ist, sollte auch das Handtuch sauber sein. Greifen Sie also nicht zum Handtuch, das sie auch für die Hände verwenden oder wenn es schon seit mehreren Tagen im Badezimmer liegt. Sonst transportieren Sie Schmutz und Keime postwendend zurück auf die Haut.

Nun ist die Haut optimal auf die nachfolgende Gesichtspflege mit Serum, Creme und Co. vorbereitet!

Gesichtsreinigung für jeden Hauttyp Darauf sollten Sie achten

Der Schlüssel zu einer strahlenden Haut ist die Anpassung Ihrer Gesichtsreinigung an Ihren individuellen Hauttyp. Jeder Hauttyp hat seine eigenen Besonderheiten und Anforderungen. Die Verwendung der richtigen Produkte kann den Unterschied ausmachen und das Beste aus Ihrer Haut herausholen.

Trockene Haut benötigt eine sanfte Reinigung, die die Haut nicht weiter austrocknet. Eine Reinigungsmilch ist meist besonders mild formuliert und minimiert Spannungsgefühle nach der Gesichtsreinigung. Beim Schutz der natürlichen Hautbarriere helfen ungesättigte Fettsäuren, die beispielsweise in Traubenkernöl vorhanden sind. Um die Haut zu klären – ohne sie weiter auszutrocknen – empfehlen wir ein Gesichtswasser ohne Alkohol.

Unreine Haut benötigt Produkte, die gründlich reinigen, ohne die Haut zu reizen. Das Cleansing Gel mit seiner intensiven Reinigungsformel wirkt erfrischend und belebend. Ein AHA Peeling mit Fruchtsäure kann auch in tiefere Hautschichten eindringen und Unreinheiten, wie Pickel und Mitesser bekämpfen. In akuten Fällen empfehlen wir den SOS-Anti-Pickel-Stick mit Salicylsäure, der gezielt Mitesser und Pickel schneller austrocknet.

Sensible Haut reagiert auf äußere Reize oft mit Rötungen oder Irritationen. Schon bei der Gesichtsreinigung sollte auf eine sanfte Pflege mit milden Inhaltsstoffen geachtet werden – alkoholhaltige Produkte sollten hingegen gemieden werden. Ein Reinigungsschaum mit rückfettenden Eigenschaften und ohne Farbstoffe eignet sich besonders für leicht gereizte und empfindliche Haut. Panthenol (Provitamin B5) beruhigt die Haut und spendet wohltuende Feuchtigkeit.

Fettige Haut zeichnet sich durch einen öligen Glanz und erweiterte Poren aus. Besonders Männer neigen zu einer übermäßigen Talgproduktion. Reinigungsprodukte, die Zink enthalten, eignen sich dank der talgregulierenden Eigenschaften ideal, um Pickel und Mitesser zu reduzieren. Unser Waschgel enthält neben Zink auch Aloe Vera, wodurch die Haut gleichzeitig beruhigt wird. Eine Gesichtsmaske mit Kräutern ein- bis zweimal wöchentlich kann dabei helfen, verstopfte Poren zu befreien.

Normale und Mischhaut benötigen Reinigungsprodukte, die ausgewogen sind – sprich, sie sollen gründlich reinigen und gleichzeitig den Feuchtigkeits-Haushalt bewahren. Eine leichte Reinigungsmousse mit Feuchthaltekomplex reinigt porentief und ist gleichzeitig mild zur Haut. Bei Mischhaut kann ein erfrischendes Gesichtswasser mit Alkohol die T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) überschüssigen Talg entfernen und für einen strahlenden Teint sorgen.

Reife Haut benötigt nicht nur Reinigung, sondern auch Pflege, da sie altersbedingt häufig zu Trockenheit neigt. Produkte, die für trockene Haut geeignet sind, sind somit auch für reife Haut von Vorteil. Zusätzlich können auch bei der Gesichtsreinigung Anti-Aging-Wirkstoffe helfen, die Hautstruktur zu verbessern. Ein Gesichts-Tonic mit Fruchtsäure entfernt nicht nur trockene Hautschüppchen und lässt die Haut flexibler werden, sondern kann auch die Zellerneuerung beschleunigen.

Anti-Aging-Ritual So kann die Gesichtsreinigung und -pflege noch mehr leisten

Das Geheimnis jugendlicher und vitaler Haut liegt nicht nur in den richtigen Produkten, sondern auch in der Art und Weise, wie wir sie verwenden. Besonders reife Haut profitiert von einem intensiveren Pflege-Ritual, das über die reine Reinigung hinausgeht.

Bei reifer Haut geht es nicht nur darum, die Zeichen der Zeit zu minimieren, sondern auch die Haut aktiv zu stimulieren, um ihre natürliche Regenerationsfähigkeit zu unterstützen. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihre Hautpflege auf das nächste Level bringen können:

Schöne Frau in mittlerem Alter, die einen Bademantel trägt und nach der Gesichtsreinigung mit ihren Fingern eine Gesichtsmassage in ihrem Gesicht durchführt, um Falten zu reduzieren
  • Gesichtsmassagen: Eine regelmäßige Gesichtsmassage kann Wunder wirken. Sie fördert die Durchblutung, entspannt die Gesichtsmuskulatur und unterstützt den Lymphfluss, was dazu beiträgt, Schwellungen und Ansammlungen von Toxinen zu reduzieren. Verwenden Sie ein pflegendes Öl oder eine nährende Creme, um sanfte Aufwärtsbewegungen auf dem Gesicht auszuführen. Wenn es mal schnell gehen muss, empfehlen wir unser Hals- und Dekolleté Gel. Dank der integrierten Metallkugeln wird die Mikrozirkulation der Haut gefördert, Falten geglättet und das Gewebe gestrafft.
  • Face Yoga: Eine Technik, die immer beliebter wird. Durch gezielte Übungen können Sie Ihre Gesichtsmuskeln stärken und für einen strafferen Teint sorgen. Es gibt zahlreiche Übungen, die speziell darauf abzielen, die Konturen des Gesichts zu definieren und die Haut von innen heraus zu festigen.
  • Produkte mit Anti-Aging-Wirkstoffen: Achten Sie auf Produkte, die Inhaltsstoffe wie Retinol, Peptide oder Hyaluronsäure enthalten. Diese Wirkstoffe sind bekannt dafür, die Hautstruktur zu verbessern und die Bildung von Kollagen zu fördern.
  • Regelmäßige Peelings: Durch das Entfernen abgestorbener Hautzellen können Anti-Aging-Produkte besser in die Haut eindringen. Ein enzymatisches Gesichtspeeling einmal pro Woche kann hier bereits den Unterschied machen.

Schon gewusst?

Wir bieten verschiedene kostenfreie Workshops rund um verschiedene Beauty-Themen an. Und das Beste: Sie können ganz einfach von zu Hause teilnehmen. Alles, was Sie benötigen, ist ein Laptop, Tablet oder Smartphone.

Zu den Workshops

Produkte-Guide Gesichtsreinigung Welches Produkt macht eigentlich was?

Der Markt für Gesichtsreinigungsprodukte ist groß und vielfältig. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Unser Guide führt Sie durch die Vielfalt und hilft Ihnen, genau das richtige Produkt für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

Cleanser

Cleanser ist der englische Begriff für Reinigungsmittel und kann sowohl für Reinigungsmilch, -schaum oder -gel stehen. Alle Produkte haben die Aufgabe das Gesicht von Make-up, Schmutz und überschüssigem Fett zu befreien. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer Textur und eignen sich daher für verschiedene Hauttypen:

  • Reinigungsmilch: Sie hat eine cremige Textur und ist besonders geeignet für trockene und empfindliche Haut. Sie entfernt sanft Make-up und Schmutz, ohne die Haut auszutrocknen.
  • Reinigungsschaum: Solange en im Flakon ist, ist dieses Produkt flüssig. Erst wenn man es aufsprüht, wird es zu einem fluffigen Schaum. Er eignet sich besonders gut für normale bis Mischhaut, da er gründlich reinigt, aber die natürlichen Lipide in der Haut nicht zu stark auswäscht.
  • Reinigungsgel: Optimal für fettige und unreine Haut. Das Gel befreit die Poren von überschüssigem Talg und beugt Pickeln vor.

Gesichtswasser, Toner und Tonic

Wenn Sie sich fragen, ob es einen Unterschied zwischen Gesichtswasser, Toner und Gesichtstonic gibt, können wir es kurz machen: Nein. Im Grunde meinen alle Begriffe das Gleiche und können synonym verwendet werden. Sie klären die Haut nach der Reinigung und bereiten sie auf die nachfolgende Pflege vor.

Darüber hinaus weisen Gesichtswässer oft einen leicht sauren pH-Wert von ungefähr 5,4 auf. Dies neutralisiert die alkalische Wirkung von Seifenprodukten und unterstützt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut.

Eye Make-up Remover

Wer schon einmal Seife in die Augen bekommen hat, weiß, wie schmerzvoll diese Erfahrung sein kann. Aber nur mit Wasser lassen sich Mascara, Eyeliner und Lidschatten nicht zuverlässig entfernen. Ein Augen Make-up Entferner ist speziell formuliert, um die empfindliche Augenpartie sorgfältig zu reinigen und sie gleichzeitig zu schonen. Ein 2-Phasen-Entferner entfernt selbst wasserfestes Make-up, ohne die Haut um die Augen zu reizen.

Exfoliator: Mehr als Gesichtspeelings

In der Kosmetik bezeichnet man Produkte als Exfoliators, wenn sie auf die stetige Erneuerung der Haut abzielen. Durch die Exfoliation werden überflüssige, bereits abgestorbene Hautpartikel beseitigt. Das Ergebnis ist eine Haut, die frischer, jugendlicher wirkt und sich weicher sowie glatter anfühlt.

Nichts nur mechanische Peelings verfolgen dieses Ziel, sondern auch eine Reihe von anderen Produkten:

  • Körnige Peelings: Sie enthalten kleine Partikel, die abgestorbene Hautzellen mechanisch entfernen und sind damit ideal für normale bis fettige Haut geeignet.
  • Enzym-Peelings: Diese Peelings nutzen Enzyme, meist aus Früchten, um Hautschüppchen zu lösen. Sie sind sanfter und gut für empfindliche Haut geeignet.
  • Fruchtsäure-Peelings: Hier wird sich die peelende Eigenschaft von alpha-Hydroxysäuren (kurz AHA) zu Nutze gemacht. Die Produkte sind flüssig und enthalten keine Schleifpartikel, können aber auch in tiefere Hautschichten vordringen und dort die Zellerneuerung ankurbeln.
  • Tiefenreinigende Gesichtsmasken: Auch bestimmte Gesichtsmasken können überschüssigen Talg und Hautschüppchen entfernen, wenn sie auf der Haut trocknen. Bei unserer Gesichtsmaske gegen unreine Haut können sie fast schon dabei zusehen, wie die Poren befreit werden.

Fehler bei der Gesichtsreinigung vermeiden Diese 5 Stolperfallen können Sie ganz leicht umgehen

  1. Gesicht mit heißem Wasser waschen: Heißes Wasser mag sich vor allem in den kalten Wintermonaten gut anfühlen, ist aber nicht das Beste für unsere Gesichtshaut. Bei zu hohen Temperaturen können natürliche Lipide der Hautbarriere ausgewaschen werden. In der Folge trocknet die Haut nicht nur schneller aus, sondern sie kann auch Feuchtigkeit schlechter speichern und wird auf lange Sicht empfindlicher. Besser ist das Gesicht mit lauwarmem Wasser zu waschen. Das schon die Haut und beeinträchtigt nicht ihre natürliche Feuchtigkeitsbalance.
  2. Gesicht mit Seife reinigen: Konventionelle Seife, wie das gute alte Seifenstück oder Flüssigseife, die wir zum Händewaschen verwenden, sind nicht geeignet für die Gesichtshaut. Der pH-Wert von Seife liegt meist bei 8 bis 12 und ist daher deutlich basisch. Im Gegensatz dazu liegt der pH-Wert des Säureschutzmantels der Haut bei etwa 5,5 – sprich, er ist von Natur aus leicht sauer. Mit der Verwendung von basischer Seife wird dieser schützende Fett- und Feuchtigkeitsfilm gestört. Daher ist die Verwendung eines milden Gesichtsreinigers passend zum Hauttyp auf lange Sicht die bessere Wahl.
  3. Gesichtshaut abrubbeln: Die Gesichtshaut möchte sanft behandelt werden. Andernfalls reagiert die häufig mit Trockenheit, Irritationen, Rötungen oder sogar Pickeln. Die Devise lautet deshalb: Weniger ist mehr. Statt das Gesicht mit den Reinigungsprodukt regelrecht abzuschrubben, genügen leichte, kreisende Bewegungen. Beim Abtrocknen reicht es, die Haut trocken zu tupfen, statt die Wassertropfen wegzurubbeln. Und Gesichtspeelings oder Gesichtsbürsten sollten nicht zum täglichen Pflegeprogramm gehören, sondern besser nur ein- oder zweimal wöchentlich zum Einsatz kommen
  4. Gesicht nur abends reinigen: Es mag verführerisch sein, den morgendlichen Reinigungsschritt auszulassen, besonders wenn man sich abends gründlich gereinigt hat und es morgens schnell gehen muss. Aber während der Nacht sammeln sich Schweiß, Talg und abgestorbene Hautzellen an. Eine sanfte morgendliche Reinigung hilft, diese Rückstände zu entfernen und die Haut frisch und bereit für den Tag zu machen.
  5. Gesichtspflege zu spät auftragen: Nach der Reinigung ist Ihre Haut besonders aufnahmefähig für die nachfolgenden Pflegeprodukte. Warten Sie nicht zu lange nach der Reinigung, um Ihre Gesichtspflege aufzutragen. Indem Sie sie sofort anwenden, können Sie sicherstellen, dass Ihre Haut die maximale Menge an Feuchtigkeit und Nährstoffen aufnimmt.
Zum Seitenanfang