Warenkorb

Haar und Hairstyling
Wenn der Friseur zum Farbkünstler wird

Balayage Haare: Diese Trends sind 2021 angesagt

Balayage

Die Färbetechnik Balayage kann auch im Jahr 2021 für sich in Anspruch nehmen, mehr als nur eine kurzlebige Mode kreativer Friseure zu sein. Diese Technik ist nach wie vor gefragt und Ihre Ergebnisse scheinen immer schöner zu werden. Wer heute beispielsweise auf Instagram danach schaut, entdeckt den Look in immer neuen Varianten bei modischen Frauen rund um die Welt. Egal ob Balayage blond oder Balayage braun – der Strähnchenlook bezaubert durch seine Natürlichkeit.

Wie von Sonnenstrahlen nach den Ferien leicht aufgehellt leuchtet das Haar mit dieser Technik lebendig auf. Fast jede Frisur kann mit Balayage so aufregend und edel zugleich verwandelt werden. Es kommt hier weniger auf die Haarlänge als auf die Farbe an. Obwohl die Färbetechnik sehr anspruchsvoll ist, wirkt das Ergebnis schwerelos. Eine gesunde und glänzende Haarpracht schillert in harmonischen Farbnuancen. Auf diese Art gefärbte Haare drängen sich nicht in den Vordergrund. Im Gegenteil, sie betonen und unterstreichen den eigenen Typ. 

Was verbirgt sich hinter dieser speziellen Haarcoloration? Wem steht sie besonders gut? Wie entsteht der Effekt bei dieser Färbetechnik, die professionell ausgeführt wie eine Laune der Natur aussieht? Ihre Anfänge hatte die Färbetechnik tatsächlich bereits in den 1970er Jahren in Frankreich.

Was heißt Balayage?

Das französische Wort "balayer" steht für "fegen" oder "pinseln". Recht zutreffend für eine Färbetechnik, bei der mit einem Pinsel Farbe freihändig auf die Haare aufgetragen wird. Wie ein Maler, der ein Gemälde bearbeitet, streicht der Friseur Farbe ins Haar. Mal sind es dünne Strähnchen, mal dickere und einige Strähnen bleiben ganz ohne Farbe. Am Ende entstehen feinste Nuancen und verschmolzene Highlights, die aufgrund ihrer unregelmäßigen Verteilung sehr natürlich wirken.

Das Besondere an dieser Freihandtechnik ist, dass nicht sauber vom Ansatz aus eingefärbt wird. Der Ansatz in der natürlichen Haarfarbe bleibt erhalten, damit ein organischer Übergang der Farbtöne entsteht. Auch das sorgt für den natürlichen Effekt. Harmonische und fließende Übergänge kennzeichnen den Color-Trend. Anders als bei dem flächigen Ombré wird auf krasse, auffallende Unterschiede zwischen den Ansätzen und Längen und Spitzen des Haares verzichtet. Bei der Balayage Technik entstehen weiche Übergänge bis in die Spitzen hinein.

Hat nicht schon Brigitte Bardot diesen Look getragen? Hätten Sie gedacht, dass der Balayage Look gar nicht so neu ist? In den frühen 1970ern entdeckten Friseure im legendären Pariser Salon Carita die Freihandtechnik Balayage oder Sweep Away Hair. Anfänglich wurde oft nicht ganz freihändig gefärbt, sondern mit Wattestreifen gearbeitet, die behandelte von unbehandelten Strähnen auseinandergehalten haben. Weich und langlebig waren und sind die Attribute, die diese Color-Technik kennzeichnen. Die Verblendung der Farben wird heute immer weiter perfektioniert. So setzt der Friseur mit seinem handwerklichen Können mit dieser Färbetechnik immer neue modische Akzente.

Was ist Balayage?

Würde man unter den Strähnchen-Techniken eine als besonders natürlich auf den ersten Platz stellen, dann gebührt diese Ehre Balayage. Nicht gefärbt wirkende, organische Übergänge sind charakteristisch für den Haartrend. Verschiedenste Farbtöne verblenden sich zu einem edlen, harmonischen Ganzen.

Rot, Braun, Blond, Schwarz und ihre verschiedenen Farbabstufungen werden nicht hart gegenübergestellt. Vielmehr wird innerhalb einer ganzen Farbpalette gearbeitet, wobei der Unterschied zwischen behandelten Strähnen und nicht behandelten Strähnen nicht deutlich sichtbar ist.

Im Vergleich mit den klassischen (und meist) blonden Highlights fehlt in der Balayage Technik die klare Definition der gefärbten Strähnchen. Die Wirkung ähnelt einem impressionistischen Gemälde oder einem Aquarell, in denen Farbtöne harmonisch ineinander fließen. Hellere und dunklere Farbtöne werden nahtlos zu einer Gesamtwirkung zusammengefügt.

Für wen eignet sich Balayage?

Gerade wenn jemand bei einer farblichen Veränderung seiner natürlichen Haarfarbe harte Kontraste scheut, ist diese harmonische Technik eine hervorragende Wahl. Besonders gut zur Geltung kommen die Strähnchen auf Haaren, die mindestens schulterlang sind. Allerdings kommt es auf die Haarlänge nicht wirklich an. Auch ein Bob kann mit Balayage lebendiger wirken.

Ebenso ist die Ausgangshaarfarbe nicht entscheidend. Die Färbetechnik funktioniert auf rotem, braunem, schwarzem oder blondem Haar. Blondtöne können einen besonderen Reiz haben, weil dabei der sonnengeküsste Effekt am besten zur Geltung kommt.

Was die Frisuren angeht, die sich mit der Freihandtechnik verzaubern lassen, fällt auf: Alles, was das Gesicht umrahmt, ist meist besonders schön. Das harmonisch-natürliche Leuchten der Haare bringt mit den passenden Farbtönen auch die Haut zum Strahlen, kann wunderbar die Augenfarbe betonen und das Gesicht in Szene setzen. Wer beispielsweise selbst einen goldigen Hautton hat, verstärkt diese Wirkung mit gold-blonden Strähnchen in Gesichtsnähe. Auch auf lockigen Haaren kommt Balayage hervorragend zur Geltung.

Nichts für Stylingmuffel

Bevor Frau sich für eine Balayage entscheidet, sollte sie jedoch bedenken, dass der Colorations-Trend auch ein gewisses Maß an Aufwand mit sich bringt. Besonders schön wirkt die Technik nämlich auf gewelltem Haar – das beweisen auch die zahlreichen Bilder auf Instagram. Um die perfekten Wellen zu kreieren kommen die meisten Frauen daher nicht um ein Styling mit Lockenwicklern, Glätteisen oder Lockenstab herum.

Der #Alcinastyle Schutzschild bewahrt das Haar davor brüchig oder spröde zu werden. Mit dem Hitzeschutz bis 230 Grad ist die Mähne vor Föhnhitze und heißen Temperaturen von Lockenstäben oder Glätteisen maximal geschützt.

Damit die gestylten Wellen lange halten und sich nicht zu schnell aushängen gibt #Alcinastyle Glattgelockt den Locken besondere Sprungkraft. Der integrierte Anti-Frizz-Faktor glättet die Haarstruktur und schenkt dem Haar die extra Portion Pflege.

Für mehr Volumen sorgt #Alcinastyle Aufgepudert. Das Haarpuder kann direkt auf den trockenen Ansatz aufgetragen oder mit den Fingern in den Haarlängen verteilt werden.

#Alcinastyle Schutzschild

Art. Nr. F14430
9,95 € (9,95 € / 100 ml)

#Alcinastyle Glattgelockt

Art. Nr. F14435
9,95 € (9,95 € / 100 ml)

#Alcinastyle Aufgepudert

Art. Nr. F14439
9,95 € (82,92 € / 100 g)

Wie macht man Balayage?

Es gibt verschiedene Methoden, um den Balayage-Look zu kreieren. Aber egal, welche Tools eingesetzt werden, die Färbetechnik ist in jedem Fall eines: anspruchsvoll!

  • Pinsel-Technik: Der Friseur arbeitet überwiegend freihändig mit dem Pinsel. Dabei kommen je nach gewünschtem Ergebnis Färbepinsel in verschiedenen Größen zum Einsatz.
  • Colorboards: Manche Friseure setzen auch sogenannte Colorboards ein. Solch ein Strähnenbrett ähnelt einem handelsüblichen Kunststoffbrett, ist jedoch häufig am Ende noch mit schräg abstehenden Borsten versehen, um die Haare zu Strähnen zu fixieren. Daher wird diese Technik auch als Board Balayage bezeichnet.
  • Bandwatte: Watteschnur oder Wattestäbchen eignen sich zum Abteilen der Haarpartien. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn Strähnen in einem eher dunklen Grundton aufgehellt werden sollen. Die Watte verhindert, dass durch die Blondierung Flecken auf dem dunklen Haar entstehen und gleichzeitig wird der Ansatz vor Kontakt mit der Coloration geschützt.
  • Folie: Auch Folie kann bei Balayage zum Einsatz kommen. Wenn einzelne Highlights gesetzt werden sollen, eignet sich klassiche Strähnchenfolie aus Aluminium. Bei der sogenannten Foilyage wird das Haar in Frischhaltefolie eingewickelt. Dadurch entsteht Wärme, die für ein besonders intensives Farbergebnis sorgt.

Je nach Naturfarbton wird das Haar in der Regel aufgehellt. Unter Umständen können aber auch sogenannte Lowlights – also Strähnchen aus einer dunkleren Farbpalette sinnvoll sein. Für die perfekte und edle Wirkung kommt es auf das Können des Friseurs an. Er vereint die verschiedensten Farbtöne regelmäßig aus einer Farbfamilie durch die Auswahl der Strähnchen in ein harmonisches Zusammenspiel.

Um das Gesicht herum und nach unten hellt sich der Look auf. Es entsteht ein Farbverlauf – nach Länge der Haare unterschiedlich auffällig – in einzelnen Strähnen. Je nach Haarlänge und Volumen nimmt diese Strähnchentechnik einige Zeit in Anspruch. Es wird mit Haarabteilungen gearbeitet, meist in Zick-Zack-Technik.

Es handelt sich um feinste Handarbeit. Flächiges Auftragen oder die typische Strähnchenhaube kommen bei Balayage ebenso wenig zum Einsatzwie das großflächige Arbeiten bei Ombré. Es werden in der Regel drei oder mehr Farben aufgetragen. Auch das spricht für den Aufwand, der mit der Freihandtechnik verbunden ist. Das Ergebnis beim Färben ist immer sehr individuell.

Wie viel kostet Balayage?

Anders als bei der herkömmlichen Strähnchentechnik oder dem flächigen Ombré kann der Friseur hier nicht mit groben Abteilungen arbeiten. Fingerspitzengefühl und feines Pinseln sind gefragt. Das wirkt sich auch auf die Preise für die Färbetechnik aus. Je nach Haarlänge, gewählten Nuancen und Volumen sind mit unterschiedlich hohen Kosten zu rechnen.

In der Regel sind die Kosten für eine Balayage beim Friseur aber immer mindestens dreistellig. Darüber hinaus sollte Frau für den Friseurbesuch auch ausreichend Zeit einplanen. Durch den Einsatz der verschiedenen Farbtöne und Einwirkzeiten kann der Prozess gleich mehrere Stunden verschlingen. Tipp: Am besten vorab bei seinem Friseursalon des Vertrauens über mögliche Kosten und auch die benötigte Zeit informieren!

Der Vorteil bei dieser Coloration ist allerdings, dass sie recht langlebig ist. Die Harmonie, auf die Balayage angelegt ist, bleibt auch bei nachwachsenden Ansätzen und Haarlängen erhalten. 

Aktuelle Trends: French Balayage, Tigereye-Hair, Tortoiseshell-Hair & Roségold

Unter dem Stichwort French Balayage bezieht sich der Trend auf seine ursprünglichen Pariser Wurzeln. Der individuelle Anpassungsprozess an Frisur, Haarstruktur, Haarschnitt, Haarlänge, Haarfarbe, Gesichtskontur und Typ wird bei dieser Form der Balayage weiter perfektioniert. Das Ergebnis kann besonders natürlich werden und so aussehen, als sei dafür keinerlei Mühe aufgewendet worden. Sorglos und pflegeleicht, so könnte man diesen Trend definieren. Dabei täuscht die Mühelosigkeit. Vom Friseur ist bei French Balayage noch mehr Feingefühl und Professionalität gefragt, um den Look kreieren zu können. Gelingt French Balayage, lassen sich auf ganz besondere Weise das Gesicht und der eigene Typ betonen. Es wirkt am Ende genauso, als sei man Natur aus mit wunderschöner lebendiger Haarfarbe bedacht worden

Balayage dunkelblond

Tortoiseshell-Hair ahmt die Schildpattzeichnung der Meeresschildkröten mit dunklen und hellen Farbnuancen nach. Das Ergebnis ist eine Kombination aus kontrastreichen Hell- und Dunkelbrauntönen ähnlich Karamell, Bernstein und Schokolade, von denen eine sehr edle und harmonische Wirkung ausgeht.

Gerade auf Instagram findet man Variationen von Balayage, die weniger alltäglich sind. Warum also nicht Balayage in Roségold oder in Aubergine? Wer sich einen etwas auffallenden Look wünscht, ist mit diesen Varianten sehr gut bedient. Derzeit im Trend liegen auch rote Farbverläufe. Neue Trends warten bereits auf uns.

Balayage braun

Tigereye-Hair überzeugt in Braun- und Goldnuancen aus der warmen Farbfamilie. Der Name erinnert nicht umsonst an das Tiger Auge, einen Edelstein, der durch seine goldgelben und braunen Streifen wirkt.  Der Stein war das Vorbild für diese Balayage Variante, die zurzeit sehr angesagt ist.

Balayage caramel

Die richtige Haarpflege für Balayage

Haare, die edel und natürlich aussehen sollen, brauchen Glanz. Produkte für gefärbte Haare, Pflegemasken und Conditioner sind Pflicht: 

  • Bei kühlen Blondtönen kann mit Silbershampoo einem unschönen Gelbstich entgegengewirkt werden. Besonders aufgehellte oder graue Haare benötigen ein Plus an Pflege. Der Alcina Pastell Conditioner Ice-Blond gibt dem Haar nicht nur Feuchtigkeit zurück und verbessert die Kämmbarkeit, sondern frischt auch die Haarfarbe auf.
  • Bei gold-blonden Nuancen oder Honig-Tönen bewahrt das Alcina Color Shampoo Gold die Coloration vor dem Auswaschen und erneuert die Farbreflexe.
  • Auch für eine braune oder rote Balayage gibt es speziell auf die Haarfarbe abgestimmte Farbshampoos, die die Coloration nicht nur erhalten, sondern ihr zugleich Frische verleihen.
  • Einen zusätzlichen Schutz vor dem Verblassen bieten die Alcina Color Conditioning Shots. Einserseits repariert die Spülung das Haar und sorgt für Geschmeidigkeit und gleichzeitig ziehen Farbpigmente auf das Haar auf und aktivieren die Haarfarbe für neuen Glanz.

Color Shampoo

Art. Nr. F17342
+1
11,50 € (5,75 € / 100 ml)

Color Shampoo

Art. Nr. F17341
+1
11,50 € (5,75 € / 100 ml)

Color Shampoo

Art. Nr. F17344
+1
11,50 € (5,75 € / 100 ml)

Color Shampoo

Art. Nr. F17345
+1
11,50 € (5,75 € / 100 ml)

Tipps & Tricks rund um Balayage

Wer möchte, kann mit der Technik zunächst ganz zarte Akzente im eigenen Haar setzen und ausprobieren, wie das Ganze wirkt.

Es ist eine besondere Eigenart und ein Vorteil der Freihandtechnik, dass keine krassen Gegensätze zwischen verschiedenen Haarpartien entstehen. Balayage ist auch für Frauen geeignet, die sich eine natürliche Farbwirkung wünschen und lange etwas von der Farbe haben möchten.

Die Strähnchentechnik kann sich ebenso eigenen, wenn erste graue Haare die Ursprungsfarbe durchziehen. Gerade bei blonden Haaren können so edle Abstufungen gesetzt werden, die von den grauen Strähnen ablenken und diese integrieren. So kann ein verjüngter, top-moderner Look entstehen, der gleich nochmals ein paar Jahre wegschummelt.

Die Technik eignet sich für sehr lange Haare, bei denen andere Färbetechniken oft ein Risiko bedeuten. Je nach Anzahl der eingesetzten Strähnchen kann mit Balayage sehr schonend gefärbt werden. Darüber hinaus wirkt die Technik auf sehr langen Haaren oft besonders elegant.

Balayage beim Friseur

Die Wirkung und das besondere Aussehen entstehen bei dieser Technik nur, wenn ein Profi aktiv wird. Friseure bilden sich in dieser Freihandtechnik weiter, denn nur wer in der Technik geübt ist, kann die gewünschten Ergebnisse und Farbübergänge erzielen. Eben einmal nebenbei zu Hause lässt sich Balayage nicht umsetzen. Der Friseur ist der richtige Ansprechpartner für die anspruchsvolle Colorationstechnik. Ansonsten sind Enttäuschungen vorprogrammiert.

Balayage: gekommen um zu bleiben

Für einen 1970er Jahrgang hat sich diese Technik fantastisch gehalten. Sie gewinnt immer wieder neue Fans. Man darf gespannt sein, welche Abwandlungen sich in nächster Zeit noch aus der Grundtechnik heraus entwickeln. Sicher ist, Balayage bleibt uns als angesagte Colorationstechnik erhalten. Unabhängig von Frisuren, Styling und Haarstrukturen macht die edle Strähnchentechnik immer eine gute Figur. Hier ähnelt die Farbtechnik Frisuren wie dem Bob oder dem Pixi, die kamen, um bei uns zu bleiben und über Generationen hinweg zu wirken!

Zum Seitenanfang