Warenkorb

Haar und Hairstyling
Fein, aber oho! Highlights, wie von der Sonne geküsst

Babylights: So gelingt die Technik für ganz feine Strähnchen

Babylights

Bye-bye Eintönigkeit! 
Inspiriert von feinen Kinderhaaren, die um das Gesicht etwas heller erscheinen, sind Babylights geradezu ideal, um die Haarfarbe mit dezenten oder prägnanten Lichteffekten ein wenig aufzupeppen und dabei trotzdem einen natürlichen Look beizubehalten. Nicht ganz einfach und doch den Aufwand wert ist dieser Trend für alle, die an ihren Haaren hängen und mit wenig viel verändern wollen!  

Was sind Babylights?

Mittlerweile sind Strähnchen ja nicht mehr nur Strähnchen. 2021 es gibt eine Vielzahl an Techniken – von Lowlights, über Blocksträhnen oder eben Babylights – die jeweils einen anderen Effekt ins Haar zaubern. Colour Contouring nennt man Highlights, die Gesichter und Konturen mittels Haarfarbe modellieren. 

Das Markenzeichen der Babylights sind sehr feine Strähnen, die sanft nach unten verlaufen. Es gibt allerdings kein Muster, nach dem sie gesetzt werden. Es liegt in der Hand des Friseurs oder besser gesagt im Auge des Profis, wo und wie viele Strähnen gesetzt werden. Denn der Colorist beobachtet ganz genau, wie das Haar fällt und wie die Sonne sich auf ihm spiegeln würde. So wirkt der Look später besonders natürlich, als wären die Haare von der Sonne geküsst worden. 

Babylights sind besonders pflegeleicht, denn sie müssen nicht ständig nachgefärbt werden. Da die Strähnchen meist unterhalb des Ansatzes angesetzt werden, kann man sie einfach rauswachsen lassen, ohne dass man einen großen Unterschied zu der Naturhaarfarbe erkennt. 

So werden Babylights gefärbt

Babylights beginnen klassischerweise nicht direkt am Ansatz, sondern erst etwa zwei Zentimeter darunter. Vor allem den Strähnen links und rechts vom Gesicht wird dabei besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet. Im restlichen Haar werden dann anschließend nur wenige Lichteffekte gesetzt, um dem Haar ein natürliches Strahlen zu verleihen. 

Um die hauchfeinen Highlights ins Haar zu bringen, können verschiedene Techniken eingesetzt werden:

  • Painting-Technik: Ähnlich wie bei den Färbetechniken Balayage oder Ombré wird hier die Farbe freihändig mit einem Pinsel vom Friseur auf die Haare aufgebracht. So ergibt sich ein individueller Look, der wirkt, als wäre die Sonne am Werk gewesen und nicht der Friseur.
  • Folientechnik: Die Folientechnik eignet sich besonders, wenn ein etwas präziseres Ergebnis gewünscht ist. Mit einem Stielkamm werden winzige Haarsträhnen separiert und dann die Haarfarbe aufgetragen. Anschließend werden sie mit Alufolie umschlossen, solange die Coloration einwirkt. So lassen sich die Babylights besonders gut über den gesamten Kopf verteilt und nicht nur auf dem Deckhaar setzen.
  • Biolight Hair Color Strips: Statt der klassischen Aluminiumfolie lassen sich auch Baumwollstreifen, sogenannte Biolights verwenden. Das Ergebnis liegt dann zwischen den besonders natürlichen Babylights der Freihand-Technik und den exakten Strähnchen der Folientechnik. Durch den Baumwollstoff ergibt sich nämlich nach dem Einwirken eine zarte Marmorierung im Haar, wodurch der Farbverlauf besonders authentisch wirkt.

Generell sollten Babylights höchstens ein bis zwei Töne heller als die Naturhaarfarbe sein, um den natural Beauty Look zu kreieren. Blondtöne eignen sich hierfür besonders gut. Dennoch sind die feinen helleren Strähnen auch bei dunkelbraunem oder schwarzem Haar möglich.

Doch Vorsicht:  Zu stark gebleichtes, dunkles Haar wirkt schnell unnatürlich. Eine Lösung könnte daher sein, den Grundton der Haare einfach um ein Level aufzuhellen, um dann die Babylights darüber zu setzen oder diese mit einer passenden Softtönung in gewünschter Nuancierung zu mattieren.

WEM STEHEN BABYLIGHTS?

Optimalerweise wird der Colorist die Babylights auf den Hautton und die Naturhaarfarbe abstimmen. Somit stehen die Strähnchen im Prinzip jedem. Auch für Frauen, die ihre grauen Strähnen abdecken wollen, sind Babylights perfekt. Bereits natürlich gebleicht schenken die darauf gesetzten Highlights dem Look neue Lebendigkeit und einen jugendlichen Touch. 

Apropos Lebendigkeit: Insbesondere bei normal bis feinem Haar funktionieren Babylights besonders gut, um mehr Volumen ins Haar zu zaubern. Denn sie konturieren das Haar und geben ihm einen gewissen 3D-Effekt. So wirkt es dicker und fülliger. Bei Frauen mit langen Haaren sticht diese Strähnchen-Technik übrigens besonders wirkungsvoll hervor, aber auch kurze Haare bekommen durch Babylights einen frischen und natürlichen Look.

Babylights blonde dunkelblond

Wie pflege ich Babylights Hair?

Nur gesunde Haare sind schöne Haare! Sobald Haarfarbe ins Spiel kommt, braucht die Mähne das Plus an Pflege, um ihre Leuchtkraft und Lebendigkeit zu erhalten. Da bilden Babylights keine Ausnahme. Um die Farbpigmente möglichst lange in der Haarstruktur zu fixieren, muss diese gepflegt sein.

Soll heißen: Beim täglichen Beauty-Ritual im Badezimmer sollte man unbedingt zu speziellen Pflegeprodukten für gefärbtes Haar greifen.

Die Haarpflege-Linie Color & Blonde von ALCINA ist speziell darauf ausgelegt, gefärbtes und gesträhntes Haar gesund zu erhalten:

  • Das Aufbau-Shampoo  vereinet sorgfältig abgestimmte Wirkstoffe zu einem hochwirksamen Pflegekomplex für stark beanspruchtes Haar. Kopfhaut und Haar werden dank der milden Wasch-Formel sanft gereinigt, strukturausgleichende Polymere und glanzgebende Pflegestoffe sorgen für verbesserte Kämmbarkeit und gesundes Aussehen. 
  • Das Farbpflege-Shampoo erfüllt die besonderen Ansprüche von coloriertem, gesträhntem Haar. Das milde Farbpflege-Shampoo erhält nachhaltig die Farbe und pflegt, repariert und schützt stark beanspruchtes Haar schon während der Haarwäsche. Verleiht dem Haar intensiven Glanz und bessere Kämmbarkeit.
  • Der Farbpflege-Schaum  legt einen leichten Glanz aus Pflegepolymeren auf das Haar, wertet die Bril-lanz und Leuchtkraft Ihrer Coloration auf und ist bequem in der Anwendung. Panthenol und ein kationischer Pflegekomplex machen das Haar natürlich geschmeidig. 
  • Das Haarspitzen-Fluid  versorgt poröse, gespaltene Haarspitzen gezielt mit ausgleichenden, konzentrierten Wirkstoffen und wertvoller Pflege. Raue Spitzen werden sofort nachhaltig geglättet und erhalten ihren natürlich-seidigen Glanz zurück.

Aufbau-Shampoo

Art. Nr. F14007
12,50 € (5,00 € / 100 ml)

Farbpflege-Shampoo

Art. Nr. F14013
12,50 € (5,00 € / 100 ml)

Haarspitzen-Fluid

Art. Nr. F14028
20,90 € (69,67 € / 100 ml)

Babylights in blonden oder grauen Haaren

Bei Babylights besteht wie bei jeder Blondierung das Risiko für Gelbstich. Wer sich ein kühles Farbergeb-nis wünscht, wie die beliebten Babylights in aschblond, kann auf spezielle Silbershampoos setzen, um dem Gelbstich entgegen zu wirken. ALCINA Pastell Ice-Blond beispielweise neutralisiert die goldenen, gelben und gelborangen Reflexe und frischt den Haarglanz auf.

Lange Freude an Babylights

Verliert die Haarfarbe nach einiger Zeit an Glanz, muss nicht zwangsläufig sofort nachgefärbt werden. Ein Glossing kann die feinen Highlights schnell wieder auffrischen und den Farbglanz neu beleben. Die Color Gloss + Care Emulsion ist vielseitig einsetzbar und in vielen Nuancen erhältlich – von natürlichen Blond- und Brauntönen, über trendige Pastellfarben bis zu intensiven Farben, die nicht plakativ wirken.

Babylights brauchen auch Hitzeschutz

Wie bei den meisten Farbtechniken sollte man auch bei Babylights darauf achten, dass Stylingtools wie Glätteisen und Lockenstab nicht zu heiß angewendet werden. Denn durch das Färben ist das Haar häufig bereits gestresst. Durch die Hitzeeinwirkung wird das Haar zusätzlich strapaziert und droht trocken und brüchig zu werden. Daher sollte man nach jeder Haarwäsche und vor jedem Hitze-Styling unbedingt einen Hitzeschutz auftragen.  

Wie aufwändig sind Babylights?

Babylights sind etwas aufwendiger als normale Highlights, da viel mehr und viel dünnere Strähnchen aus dem Haar gewebt werden. Der Zeitaufwand, der bei dieser Färbetechnik entsteht, ist daher etwas höher, was sich letztendlich auch in den Kosten niederschlägt. Im Vergleich zu Balayage oder Ombré ist der Zeitaufwand aber durchaus überschaubar. 

Einflussfaktoren für Zeit und Geld sind beispielweise wie viele Babylights gesetzt werden, wie lang das Haar ist und ob mehrere Nuancen eingesetzt werden. Ein großer Vorteil bei Babylights ist jedoch, dass das Herauswachsen am Ansatz sehr sanft verläuft und daher nicht so häufig nachgefärbt werden muss.

Babylights selber machen?

Um ein natürliches Ergebnis zu erhalten, sind Babylights nur etwas für geübte Hände. Wir empfehlen daher die ultra feinen Strähnen vom Profi im Friseursalon machen zu lassen. Der Friseur berät nicht nur bei der passenden Coloration zur Naturhaarfarbe und zum Hautton, sondern kann die Strähnen auch gleichmäßig setzen beziehungsweise berücksichtigen, wie die Haare natürlich fallen. So werden die Übergänge besonders sanft und der Sommer-Style authentisch.

Babylights bei Locken

Babylights sehen nicht nur bei normalen bis feinen Haaren wunderschön aus, sondern schenken auch Locken die richtige Menge an zusätzlicher Definition. Dabei muss man aber auf die Größe der gewählten Haarpartien achten. Werden bei lockigem Haar nämlich zu dünne Strähnen aufgehellt, gehen die Highlights im Wust der Haarpracht verloren, aber zu große Strähnen sehen klobig und unnatürlich aus. Es gilt also die goldene Mitte zu finden!

Zeit für Babylights

Babylights sind eine tolle Lösung für alle, die ihre Haare aufhellen wollen, aber sich auch nicht ganz von ihrer Naturhaarfarbe verabschieden möchten. Die Highlights sorgen für einen Beach-Look, der pflegeleicht ist und den Sommer nie zu Ende gehen lässt. 

Zum Seitenanfang