ALCINA Wirkstoff-Lexikon Informationen über die Wirkstoffe in den ALCINA-Produkten

A

α-Hydroxysäuren (Fruchtsäuren) werden in der Hautpflege als Peeling eingesetzt. Denn sie besitzen eine sehr hohe Penetrationseigenschaft, mit der sie besonders gut in tiefere Hautschichten eindringen können. Gering dosiert verringern α-Hydroxysäuren den Zusammenhalt (die Kohäsion) der Korneozyten (Hornzellen) im Stratum Corneum und wirken dadurch regulierend auf die Verhornung. Das Stratum Corneum wird dünner und flexibler, davon profitieren Hautbilder wie unreine Haut, Akne, Psoriasis und Ichthyosen. Auch bei reiferer Haut kann die AHA-Anwendung ihre Vorteile bieten. So kann das Hauterscheinungsbild sichtbar verbessert werden.

Algen sind großartige Wirkstoffproduzenten. Viele in der Kosmetik verwendeten Extrakte enthalten vorallem Polysaccharide (hervorzuheben sind hier die marinen Polymannurate), Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente. Die von uns verwendeten Extrakte wirken unterstützend für eine straffere und elastischere Haut, spenden Feuchtigkeit und wirken hautberuhigend.

Allantoin wirkt auf vielfache Art und Weise auf der Kopfhaut. Neben einer hautberuhigenden Wirkung hat es eine keratolytische Wirkung. Das heißt, dass es die obersten Hautschuppen ablösen kann. Allantoin erhöht zudem die Feuchtigkeit der Haut. Für eine glattere und weichere Haut.

Die Aloe Vera Pflanze enthält verschiedene Inhaltsstoffe. Dadurch hat sie kühlende, hautberuhigende und juckreizmindernde Eigenschaften. Wichtig für die Kopfhautpflege ist, dass die Polysachharide der Aloe Vera sehr viel Wasser speichern können. So beruhigt der Wirkstoff die gestresste Haut und spendet ihr besonders viel Feuchtigkeit.

Schwitzen dient der Regulierung der Körpertemperatur. Frischer Schweiß ist völlig geruchslos - erst der Abbau durch auf der Haut lebende Bakterien (natürliche Mikroflora der Haut) erzeugt Stoffwechselprodukte mit dem typischen Schweißgeruch. Aluminiumsalze sind Antitranspirantien, die die Schweißabsonderung reduzieren und den Körpergeruch vermindern - für ein angenehm trockenes Gefühl über viele Stunden.

Aminosäuren sind die kleinsten Bausteine der Proteine. Sie regeln den Stoffwechsel und die Wachstumsvorgänge im Körper. Hautzellen benötigen für ihre Stoffwechselvorgänge und Reparatur die Aminosäuren, da sie einige von ihnen nicht selbst herstellen können. Die Haarstruktur ist ebenfalls aus Aminosäuren aufgebaut.

AquarichTM ist wertvolle Feuchtigkeit und Pflege für das Haar. Es enthält schwarzen Haferextrakt, den Feuchtigkeitsfaktor Glycerin und Lecithin. In der Haarpflege verbessert die Wirkstoffkombination die Haarstruktur und spendet Feuchtigkeit.

Arganöl ist ein goldenes, intensiv duftendes Öl, das aus den Kernen der Frucht des Arganbaums im Südwesten Marokkos traditionell von Hand gepresst wird. Das begrenzte Vorkommen des Arganbaums und die aufwändige Gewinnung des Öls führen zu seinem hohen Preis. Arganöl enthält etwa 20% gesättigte und 80% ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure, Linolsäure). Es zeichnet sich durch seinen Gehalt an Tocopherolen und Antioxidantien sowie seiner wertvollen Zusammensetzung von Phytosterinen, Schottenol und Spinasterol aus. Im Haarpflegebereich sorgt es für gesunden, gepflegten Glanz des Haares.

Dem Wassernabel, Centella asiatica, wird im asiatischen Raum traditionell eine antibakterielle und wundheilungsfördernde Wirkung zugeschrieben. Inhaltsstoffe des Wassernabels sind Triterpene und Phytoflavone.

Augentrost enthält Aucubin, das die Bildung von Entzündungsstoffen hemmen kann. Daher wird Augentrost  in Augenpflegeprodukten, bei müden Augen und bei Bindehautentzündungen eingesetzt. 

B

Berberitze enthält den wichtigen Wirkstoff Berberin. Dieser hat einen positiven Einfluss auf Irritationen sowie einen antibakteriellen und anti-seborrhoeischen Effekt. Daher ist Berberitze hervorragend für die Anwendung bei empfindlicher oder fettiger Haut und Kopfhaut geeignet und bringt diese wieder ins Gleichgewicht.

Betain ist ein natürlicher Bestandteil in vielen verschiedenen Organismen wie Pflanzen, Tieren und Menschen, wobei unser Wirkstoff aus der Zuckerrübe stammt. Betain ist ein Aminosäure-Derivat und hat aufgrund seiner chemischen Struktur eine hohe Wasserbindekapazität. Topisch angewendet sorgt es für eine hohe Feuchtigkeit in der Haut.

Bienenwachs, oder Cera Alba, ist ein intensiv pflegender Wachs, der auf der Haut schmilzt. Er schützt die Haut bei Kälte und Wind vor dem Austrocknen und macht sie zart und geschmeidig.

Biotin, auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet, ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex. Biotin ist für wichtige Vorgänge des Körpers unerlässlich. Anders als andere lebensnotwendige Vitamine nimmt der Körper meist ausreichend Biotin über bestimmte Lebensmittel auf. Ein möglicher Mangel an Biotin kann sich beim Menschen unterschiedlich äußern, z.B. durch: Hautstörungen, Haarausfall, Farbveränderungen der Haare, brüchige Nägel, grau-blasse Hautfarbe. Biotin regelt den Energiehaushalt der Haarwurzeln und trägt zur Gesunderhaltung des Haarwachstums bei.

Bisabolol ist im ätherischen Öl der Kamille enthalten und wirkt anti-irritativ. Es beruhigt die Haut sowie die Kopfhaut und mindert kleine Reizungen. Aufgrund dieser Wirkung ist Bisabolol auch in vielen Wund- und Heilsalben enthalten.

C

Ein Mangel an Mineralien führt zu rauer, matter Haut und schlechterer Wundheilung. Calcium wird für die Ausbildung fester Gewebe, wie Knochen, Haut, Haare und Nägel benötigt. Auch für eine funktionierende Collagenproduktion ist Calcium unerlässlich. Calcium und Magnesium verbessern die Widerstandskraft der Haarwurzeln.

Calendula oder die Ringelblume ist eine besondere Pflanze für den Hautschutz. Triterpene und Carotinoide wirken antioxidativ und reizlindernd. Sie kräftigen die Gefäße und das Gewebe. Zusätzlich enthält die Ringelblume viel wertvolles ß-Carotin.

Der Cashmere-Extrakt wird aus natürlicher Kaschmirwolle gewonnen und enthält Keratinbestandteile. Die Zusammensetzung ist dem menschlichen Haar und der Haut sehr ähnlich. Keratine spielen eine zentrale Rolle für die Festigkeit und Widerstandskraft von Haut und Haaren.

 

Das Coenzym Q10 ist ein körpereigenes Enzym und in jeder lebenden Zelle vorhanden. In den Mitochondrien, den „Kraftwerken der Zellen", sorgt Q10 dafür, dass genügend Energie für ein gesundes Wachstum von Haut und Haaren zur Verfügung steht. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge des körpereigenen Q10 ab. Dies verlangsamt den Energiefluss und die Zellerneuerungsrate. Die Folge ist eine empfindliche Haut, die weniger gegen schädliche Umwelteinflüsse und freie Radikale geschützt ist.

Coffein gehört zur Stoffgruppe der Xanthine und ist der vorallem als Stimulanz des zentralen Nervensystems bekannt, da es sich hierbei um den anregend wirkenden Bestandteil aus Kaffee, Tee, Cola, Mate, Guaraná, Energy-Drinks und - in geringeren Mengen - Kakao handelt. In reiner Form tritt es als weißes, geruchloses, kristallines Pulver mit bitterem Geschmack auf. Coffein ist weltweit die am häufigsten konsumierte, pharmakologisch aktive Substanz. In der Hautpflege wird Coffein vorallem als Penetrationsvertärker eingesetzt, mit dessen Hilfe bestimmte Substanzen besser die Hautbarriere passieren können, sowie als Antioxidanz und als Stärker der Mikrozirkulation.

Das anregende Coffein bekämpft die negative Wirkung von Testosteron auf die Haarwurzel. Somit wird Coffein u.a. zur Vorbeugung bei erblich bedingtem oder menopausalem Haarausfall eingesetzt.

Das in der Kosmetik verwendete Collagen unterstützt das hauteigene Collagen dabei, die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit zu versorgen, ihre Geschmeidigkeit und Elastizität zu verbessern, sowie kleine Fältchen zu reduzieren. 

Cupuaçu-Butter stammt aus dem Amazonasgebiet des brasilianischen Regenwaldes. Sie wird aus den Samen des Cupuaçu – einem Baum aus der Familie der Kakaopflanzen – gewonnen. Der hohe Gehalt an essentiellen Fettsäuren macht die Cupuaçu-Butter so wertvoll für die Hautpflege: Sie stärkt die natürliche Barrierefunktion und verringert das Austrocknen der Haut. Durch das hohe Wasserbindevermögen ist die Cupuaçu-Butter zudem in der Lage, die Haut über einen längeren Zeitraum mit Feuchtigkeit zu versorgen.

D

DEFENSIL® ist ein Wirkstoffkomplex aus drei natürlichen Extrakten, der die Haut vor Hautstress schützt. Phytosterole aus der Ballonrebe (Cardiospermum halicacabum) beugen Irritation und Entzündungen der Haut vor, die essentiellen Fettsäuren des Echium-Extraktes (Echium plantagineum) schützen und stärken die Hautbarriere. Die Auszüge aus dem Sonnenblumenöl (Helianthus annuus) sind reich an hautverwandten Phytosterolen und Vitamin E.

DHA ist eine Zuckerverbindung, die nach dem Auftragen in den oberen Hautschichten oxidiert und so eine gesunde Bräune bildet. Nach drei bis vier Tagen verblasst die Bräune wieder.

E

Die aktiven Enzyme lösen Peptid- und Lipidverbindungen zwischen den obersten Hautzellen der Hornschicht. Die Zellen (Korneozyten) werden so besonders schonend gelöst und die darunter liegenden, jüngeren Zellen frei gelegt. Das Ergebnis: Die natürliche Regeneration der Haut wird angeregt, ein frischer, strahlender Teint und glatte, ebenmäßige Haut.

Das aus den Samen der Erdnusspflanze gewonnene Öl hat einen hohen Fettgehalt und pflegt insbesondere sehr trockene und raue Haut wieder zart und geschmeidig.

Das Öl der Eukalyptus-Pflanze enthält Cineol, alpha-Pinen und Limonen. In der Hautpflege wird es eingesetzt, da es die Haut kühlt und erfrischt.

F

In Fenchelöl befinden sich besonders wertvolle Inhaltsstoffe: Vitamin E sowie Anethol und Fenchon, die auch verantwortlich sind für den typischen Duft des Öls. Fenchelöl wird auch bei leicht gereizter Haut eingesetzt. Zusätzlich pflegt Fenchelöl die Haut und sorgt so für ein schönes Hautbild.

 

G

Der Ginkgo-Baum, in China und Japan heimisch, gilt als die älteste Baumart der Welt. Sein hoher Wert für die Kosmetik wurde schon vor langer Zeit entdeckt. Der Wirkstoff, der aus den Blättern gewonnen wird, schützt vor schädlichen Oxidationsvorgängen in den Hautzellen. So unterstützt Ginkgo eine strahlende, vital aussehende Haut.

Glycerin gehört zu den natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren der Haut (natural moisturizing factor, NMF), wirkt feuchtigkeitsspendend und fördert dadurch die Geschmeidigkeit der Haut. Die Haut wird durch die effektive Durchfeuchtung vor Barriereschäden und Trockenheitsfältchen geschützt und erhält ein pralleres und frischeres Aussehen. In der Haarpflege wird Glycerin aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften für glänzende, gepflegte Haare eingesetzt.

 

Goji-Beeren sind auch als „superfruit“ bekannt: so sollen sie zu den nährstoffreichsten Früchten der Welt zählen, mit einem hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien (bspw. Eisen, Phosphor, Magnesium und Kalzium). Dieser Mix aus Nährstoffen und Antioxidantien verleiht der Haut neue Energie und lässt sie glatter und fester erscheinen.

Guaiazulene besitzt die Eigenschaften des Kamillenazulens, obwohl es nicht aus der Kamille, sondern aus dem Holz und dem Harz des Guajak-Baumes gewonnen wird. Es wirkt beruhigend und lindert kleine Reizungen. 

H

Haferextrakt/Haferprotein wirkt besänftigend auf gestresste und gereizte Haut. Bei den bioaktiven Substanzen handelt es sich u.a. um Avenanthramide, Flavonoide und Saponine. Verantwortlich für die besänftigende Wirkung sind die Avenanthramide. Selbst hoch verdünnt haben sie einen besänftigenden Effekt auf die Haut. Deshalb ist der Wirkstoff besonders geeignet für die empfindliche und gereizte Haut und kann gegen viele Formen von Hautstress eingesetzt werden (z.B. Rötung und Juckreiz). In der Haarpflege eingesetzt stärken die Haferproteine des Extrakts zusätzlich die Haarstruktur.

Hamamelis hat juckreizlindernde, antibakerielle und antioxidative Eigenschaften. Daher wird die Hamamelis häufiger bei gereizter Haut angewendet. Die Wirkstoffe der Pflanze sind insbesondere zur Pflege schuppiger, trockener und rissiger Haut geeignet.

 

Hefe stellt für die Haut wichtige Proteine, Aminosäuren und B-Vitamine bereit. Dadurch kann die Hautaktivität angeregt und die Widerstandskraft der Haut verbessert werden.

 

Der Extrakt aus Hopfen enthält neben dem hohen Anteil an Gerbstoffen auch Phytohormone. Diese Pflanzenstoffe haben einen positiven Einfluss auf die anspruchsvolle Haut. Hopfen kann (ähnlich wie Rotklee und Traubensilberkerze) die Collagenproduktion der Haut anregen und wird daher insbesondere zur Pflege trockener und reiferer Haut eingesetzt.

 

Hyaluron 2.0 ist eine weiterentwickelte Form der Hyaluronsäure, die der natürlich vorkommenden Hyaluronsäure in der Haut nachempfunden ist und neben den niedermolekularen auch hochmolekulare Hyaluronsäure enthält. Die kleineren Moleküle können etwas tiefer in die Epidermis eindringen und dort die Feuchtigkeitsspeicherung in der Haut verbessern. Die größeren Moleküle legen sich auf die Haut und sorgen sofort für ein glattes Hautgefühl. Für ein sichtbar pralleres und glatteres Hautbild.

Als natürlicher Bestandteil der Haut hat Hyaluronsäure die Aufgabe, die Haut zu stützen und Feuchtigkeit in den tieferen Hautschichten zu binden. So wirkt die Haut prall und elastisch. Die Produktion von körpereigener Hyaluronsäure nimmt mit zunehmendem Alter jedoch ab. Falten, trockene Haut und Elastizitätsverlust sind die Folge. Dank ihres hohen Wasserbinde-Vermögens (1g Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser binden) ist die Hyaluronsäure ein extrem wertvoller Wirkstoff in der Anti Age-Pflege. Sie speichert die Feuchtigkeit und bewirkt, dass die Haut einen samtig-weichen Touch bekommt, kleine Fältchen aufgefüllt werden und die Haut ein jugendlich-frisches Aussehen erhält.

Hyaluronsäure mit unterschiedlichen Molekulargewichten kommt als hervorragender Feuchtigkeitsspender und als Pflegekomponente auch in Haarpflegeprodukten zum Einsatz.

K

Der Kaktus hat sich den extremen Lebensbedingungen in der Wüste perfekt angepasst: er kann viel Wasser speichern und sich vor Sonnenlicht schützen. Der Extrakt aus der Kaktusfeige ist besonders reich an Mineralien und Antioxidantien. Er bindet das Wasser in der Haut besonders gut und versorgt sie so langfristig mit Feuchtigkeit. So kann auch ein gestresstes Hautbild beruhigt werden. Haaren spendiert der Extrakt eine Extraportion Feuchtigkeit.

 

Kaolin (Heilerde oder weiße Tonerde) hat die Fähigkeit, Stoffe an der eigenen Oberfläche anzulagern oder einzuschließen. So kann die Heilerde z.B. überschüssiges Fett binden. Das Ergebnis: Hautunreinheiten wird vorgebeugt und das Hautbild sichtbar verbessert.

 

Keratin ist ein Oberbegriff für verschiedene wasserunlösliche Faserproteine, die die Hornsubstanz (Haare, Nägel) aufbauen und ihnen Elastizität und Struktur verleihen. Keratin kann eine beanspruchte Haarstruktur wieder auffüllen, so dass sie geglättet wird und glänzt.

L

L-Arginin zählt zu den essentiellen Aminosäuren; Eine essentielle Aminosäure kann der Organismus nicht selbst herstellen, weshalb sie von außen zugeführt werden muss. Die essentielle Aminosäure Arginin ist ein besonderer Gefäßfaktor. Arginin wird bei Schwächen der Blutgefäße besonders benötigt. Auf der Haut fördert trägt es zur Feuchtigkeit bei und kann hautberuhigend wirken.

Lanolin oder Wollwachs wird durch Aufbereitung und Reinigung aus Schafswolle gewonnen und ist ein besonders guter Rückfetter, da es der Zusammensetzung des menschlichen Lipidfilms ähnelt. Zudem reguliert es den Wasserhaushalt der Haut. So ist Lanolin besonders geeignet zur Pflege trockener und rauer Haut.

Lavendelöl ist das ätherische Öl aus den Blüten des Lavendels. Es hat nicht nur eine beruhigende Wirkung, sondern verbreitet zusätzlich einen angenehmen Duft.

 

Lichtschutzfilter schützen die Haarstruktur vor den Schäden von Radikalen. Lichtschutzfilter bilden zusammen mit Antioxidationsmitteln und Komplexbildnern einen Schutzkomplex für eine gesunde Haarstruktur. In geringer Konzentration dienen Lichtschutzfilter auch dazu, empfindliche Pflegestoffe in der Rezeptur vor schädlichem Sonneneinfluss zu schützen.

Die Kombination verschiedener Lichtschutzfilter wird verwendet, um unterschiedliche Lichtschutzfaktoren (z.B. LSF 25) zu erzielen. Der Lichtschutzfaktor gibt an, um wie viel sich die Eigenschutzzeit verlängert, ohne dass ein Sonnenbrand auftritt.

Lindenblütendestillat ist ein wässriger Auszug aus der Lindenblüte. Auf der Haut wirkt es reizlindernd, beruhigend und hautschützend und ist deshalb auch für eine sensible Haut besonders geeignet.

 

Linolsäure ist natürlicher Bestandteil der Epidermis und gehört zu den essentiellen Nährstoffen, kann also vom Organismus nicht selbst gebildet werden. Linolsäure hat mehrere Wirkweisen in der Haut; u.a. wird sie in Ceramide umgebaut. Diese kitten die Haut, verringern so den Wasserverlust über die Haut und erhöhen dadurch die Bindung der Feuchtigkeit in der Haut und der Kopfhaut. Zum anderen wirkt Linolsäure entzündungshemmend und kann so die Haut zu einem gewissen Teil beruhigen.

 

Lipide sind Bestandteile der schützenden Hautbarriere. Durch äußere Einflüsse kann diese ins Ungleichgewicht kommen, dann können Schadstoffe in die Haut eindringen. Lipide können dieses Gleichgewicht wiederherstellen und den Feuchtigkeitsgehalt regulieren. Lipide eignen sich besonders gut für die Anwendung bei trockener und empfindlicher Haut.

Das Lipo-Oligopeptid unterstützt den Haarfollikel und begünstigt so das Wachstum natürlich schöner und voller Wimpern. Der Wirkstoff stimuliert die Produktion von Keratin, einem der Hauptbestandteile in Haaren und Wimpern.

Lycopin ist für die rote Farbe von Tomaten und Hagebutten verantwortlich und gehört zu den Carotinoiden, die für ihre exzellenten Radikalfängereigenschaften bekannt sind. Lycopin fängt für die Haut schädliche Radikale ab und schützt so zelluläre Strukturen.

 

M

Macadamia (Macadamia ternifolia) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Silberbaumgewächse (Proteaceae). Sie ist vor allem durch die Frucht, die „Macadamianuss“ bekannt. Macadamianüsse zählen zu den teuersten Nüssen der Welt und gelten daher als „Königin der Nüsse“. Neben dem sehr hohen Fett- und Eiweißanteil (hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren und Palmitoleinsäure) enthalten sie Vitamin B, Calcium, und Eisen. Palmitoleinsäure ist auch ein Bestandteil des natürlichen Schutzfilms der Haut. Das Öl zieht trotz seiner Reichhaltigkeit sehr gut ein und lässt sich aufgrund seines Spreitverhaltens gut verteilen und gilt daher als eher leichtes Öl. Es ist besonders bei trockener und beanspruchter Haut geeignet, da es die Haut weich und geschmeidig pflegt.

 

Magnesium zählt zu den essentiellen Mineralstoffen. Der menschliche Körper benötigt es für viele verschiedene biochemische Prozesse. Auch in der obersten Hautschicht ist Magnesium vorhanden. Es hat einen positiven Einfluss auf die Hautregeneration und Entzündungsreaktionen.

 

Mangokernöl wird aus den Samen der reifen Mangofrüchte gewonnen. Es ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren und ergänzt das Fettsäurespektrum der Haut optimal. Für eine glatte und geschmeidige Haut.

 

Im Laufe der Zeit lässt die Fähigkeit der Haut nach, in ausreichender Menge Bindegewebsbestandteile zu bilden. Man erkennt diese Hautalterung an der einsetzenden Faltenbildung. Der Wirkstoff Matrixyl besteht aus den beiden Botenstoffen Palmitoyl Tripeptide-1 und Palmitoyl Tetrapeptide-7. Diese Botenpeptide treten mit bestimmten Zellrezeptoren in Wechselwirkung und können so die Zellaktivitäten regulieren. Damit unterstützen sie beispielsweise den Ablauf hauteigener Reparaturprozesse, die mit zunehmendem Alter nachlassen. Die Haut kann sich "von innen" heraus regenerieren und wirkt verjüngt.

Zu den Wirkstoffen des Mäusedorns gehören Ruscin, Triterpene und Saponine. Diese können die Gefäße kräftigen, Venenschwäche vorbeugen und die Durchblutung verbessern.

Menthol ist ein Bestandteil des Pfefferminzöls. Es wirkt kühlend und erfrischend. Auf der Haut hat es darüber hinaus auch einen juckreizstillenden und desinfizierenden Effekt.

 

Mimosenwachs wird aus den zartgelben duftenden Blüten der australischen Silberakazie gewonnen. Es wird mittels einer speziellen Technologie zusammen mit Jojoba- und Sonnenblumenwachs zu einer leichten, mousse-artigen Butter verarbeitet, die die Haut hervorragend pflegt, aber nicht wie viele Wachse beschwert oder verklebt.

Der Moringa-Baum ist auch als Wunderbaum bekannt. Die Proteine der Moringa-Samen sind ein natürlicher Anti-Stress- und Anti-Pollutions-Wirkstoff („Lotuseffekt”) in der Haarpflege. Sie kräftigen das Haar, vitalisieren und schützen es vor der Anlagerung von Schmutzpartikeln.

N

Natriumlactat ist das Natriumsalz der Milchsäure. Es reguliert sanft den pH-Wert der Haut und spendet ihr intensive Feuchtigkeit. Besonders zu empfehlen ist der Wirkstoff Lactat bei sehr trockener, schuppiger und gereizter Haut.

Niacinamid oder Vitamin B3, ist ein wichtiger Bestandteil für die Energieversorgung der Zellen. Im Bereich der Haarpflege wirkt es als Energielieferant für die Haarwurzel. Es besitzt zudem eine Vielzahl schützender und die Hautstruktur verbessernder Eigenschaften, z.B. verbessert es die Hautbarriere und das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut.

 

P

Panthenol (auch Dexpanthenol oder Provitamin B5) dringt sehr gut in die Haut und das Haar ein und verbessert den Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut und der Haare. So sorgt es für vitale und glänzende Haare. Zusätzlich wirkt Panthenol beruhigend auf die Haut.

Im Laufe der Zeit lässt die Fähigkeit der Haut nach, selbst ausreichend Collagen zu bilden. Dadurch entstehen Falten und Linien. Pentapeptide wie Pal-KTTKS sind Mikrobausteine (Peptid-Bausteine) des Collagens und lösen in der Haut eine Art Weckruf aus, der die Hautzellen dazu anregt, neues Collagen zu produzieren. Die Haut kann sich "von innen" heraus regenerieren.

Pflegepolymere lagern sich an schadhaften Stellen der Haaroberfläche an und bilden einen Gleitfilm, der die Kämmbarkeit verbessert. Man nennt dies auch Conditioning. Stumpfe und spröde Haare werden wieder weich und leicht kämmbar. Pflegepolymere sind häufig positiv geladen, damit sie besser am Haar haften.

R

Seit Jahrhunderten wird Raps in Europa als Nutzpflanze zur Gewinnung von Ölen kultiviert. Wegen seines hohen Anteils an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Phytosterolen und seiner rückfettende Wirkung auf Haut und Haar ist das Rapsöl in der Kosmetik sehr beliebt. Einsatzgebiete sind insbesondere kosmetische Produkte für trockene, reifere Haut. Rapsöl pflegt trockene, reifere Haut intensiv, schützt sie vor Feuchtigkeitsverlust und zeigt in verschiedenen Untersuchungen eine hautbesänftigende Wirkung.

Reisstärke ist eine natürliche, oberflächenaktive Stärke und sorgt in kosmetischen Haut- und Haarpflegeprodukten durch ihre kleine Partikelgröße für eine ganz besondere Geschmeidigkeit und absorbiert überschüssiges Hautfett und wirkt mattierend.

Der aus den Samen der Rosskastanie extrahierbare Wirkstoff ist Escin. Dieser hat eine gefäßverstärkende und reizmindernde Wirkung. Der Wirkstoff ist daher in Hautpflegeprodukten gegen Couperose und Rötungen enthalten.

In Wein finden sich viele verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe. Dazu zählen auch Polyphenole, die zu den Antioxidantien gehören und die Haut vor freien Radikalen und somit vor Zellschädigungen schützen.

S

Die Extrakte vom Salbei zeichnen sich durch ihren hohen Gehalt an Flavonoiden, Terpenen und Gerbstoffen aus. Sie wirken reizmindernd, lindern Rötungen sowie kleine Entzündungen. Im kosmetischen Bereich finden sie ihre Verwendung daher in Produkten für fettige und unreine Haut.

Die Salicylsäure wurde ursprünglich aus der Rinde des Weidenbaumes (Salix spec.) gewonnen und gilt als Vorläufer des Aspirin-Wirkstoffs. In kosmetischen Produkten wirkt die Salizylsäure antibakteriell und keratolytisch. Deshalb wird sie häufig als Anti-Schuppen-Wirkstoff in der Haarpflege eingesetzt.

Das Öl aus dem Samen des Sheabaumes (Karitébaum) ist besonders wertvoll. Es ist sehr reich an ungesättigten Fettsäuren und unverseifbaren Anteilen. Die Wirkung: Strapazierte Haut wird mit Sheabutter wieder zart und geschmeidig.

Bei Silikapartikeln handelt es sich um ein feines, weißes Pulver. Der Name Silica kommt aus dem lateinischen und bedeutet Stein. Die kleinen Silikapartikel, mit einer definierten einstellbaren Größe, können in Körper- und Gesichtspflegeprodukten sowie in Zahnpasten als sanfte Schleifpartikel eingesetzt werden.

In der Haut ist Silizium wichtig für den Aufbau und die Stärkung von Haut und Bindegewebe. Während des Alterungsprozesses nimmt die Konzentration an Silizium in der Haut immer weiter ab, das Bindegewebe verliert an Festigkeit. Silizium ist beteiligt an der Bildung von Kollagenen und unterstützt so die Festigkeit des Bindegewebes. Das Besondere an Silizium: Es sorgt gleichzeitig für Festigkeit und Elastizität. Wie zum Beispiel bei einem Grashalm, der sonst nicht aufrecht stehen und gleichzeitig biegsam sein kann.

 

Sonnenblumenkernöl wird aus reifen Sonnenblumensamen gewonnen und ist ein vielseitig einsatzbares, wertvolles Pflanzenöl zur Haut- und Haarpflege. Es zeichnet sich besonders durch seinen hohen Anteil an  Omega-6 und Omega-9 Fettsäuren aus und kann damit der Schlüssel zu schöner, gesunder Haut sowie gesund glänzendem Haar sein.

Sonnenblumenkern-Extrakt ist reich an Polyphenolen. Er neutralisiert freie Radikale und reduziert die schädigenden Wirkungen von UV-Strahlen auf Haarstruktur und -farbe von natürlichem sowie gefärbtem Haar.

Die biotechnologisch hergestellte Spinnenseide ist ein innovativer Wirkstoff, der einen atmungsaktiven Schutzfilm auf der Haut ausbildet. Er eignet sich besonders für Produkte, die auf empfindliche, reizanfällige oder gestresste Haut fokussiert sind. Die Spinnenseide stellt eine Barriere gegen potentiell schädliche kleine Moleküle, Mikroorganismen und Reizstoffe dar, wodurch die natürliche Barrierefunktion der Haut unterstützt und gefördert wird. Zudem unterstützt es andere, eingesetzte Wirkstoffe dabei, länger auf der Haut zu bleiben und so besser wirken zu können.

 

Spitzwegerichextrakt (enthält z.B. Acteosid) zeichnet sich dadurch aus, dass er unreine und gereizte Haut normalisiert und antibakteriell wirkt. Diese Eigenschaften machen ihn auch für die kosmetische Anwendung auf der Haut und der Kopfhaut besonders wertvoll. 

Squalan/Phytosqualan wird aus Pflanzenöl (z.B. Avocadoöl, Olivenöl) gewonnen, ähnelt den Bestandteilen der Hautmembran, wobei es ein besonders weiches und seidiges Hautgefühl erzeugt.

 

Süßholz ist ein Bestandteil der Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra). Der Wirkstoff beruhigt irritierte Haut, mildert Rötungen und Juckreiz. Wegen seiner reizlindernden Eigenschaften wird er bevorzugt bei sensibler Haut und bei Haut, die aus dem Gleichgewicht geraten ist, eingesetzt.

 

T

Tapiokastärke ist eine natürliche Stärke. Sie wird aus der Maniok Wurzel gewonnen und kann große Mengen an Lipiden (Ölen) aufnehmen. Das sehr feine Stärkepulver sorgt für ein weniger fettiges, leichtes und glattes Haut- und Haargefühl. Sie eignet sich sich besonders für kosmetische Produkte mit mattierender Wirkung.

Traubenkernöl enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure, die die Funktion der Hautbarriere unterstützen. Traubenkernöl zieht sehr gut in die Haut ein, macht sie geschmeidig und schützt vor dem Austrocknen. Weitere Bestandteile von Traubenkernöl sind Antioxidantien wie Vitamin E und Polyphenole. Diese besitzen herausragende Radikalfängereigenschaften. Freie Radikale werden z.B. durch UV-Strahlung gebildet und führen durch Zerstörung der Zellen zum sogenannten Photo-Aging. 

In der Haarpflege pflegt Traubenkernöl beanspruchte Haare wieder geschmeidig.

Kosmetik mit Traubenkernöl ist für alle Hauttypen geeignet, da es sowohl von fettiger und Mischhaut als auch von reiferer Haut sehr gut vertragen wird.

Traubensilberkerzenextrakt enthält verschiedene Anti-Aging Inhaltsstoffe, z.B. Flavonoide und Phytoöstrogene. Der Extrakt wirkt lichtbedingter sowie hormonell bedingter Hautalterung entgegen und ist daher besonders für die Pflege reiferer Haut geeignet, die auch aufgrund eines sinkenden Östrogenspiegels dünner, trockener und blasser wird. 

 

U

Urea, auch Harnstoff genannt, wird in der Haut gebildet und gehört zu den hauteigenen Feuchthaltefaktoren (NMF). Es verstärkt die Fähigkeit der Haut, Wasser zu binden und schützt somit vor Wasserverlust über die Haut. Urea pflegt trockene Haut wieder glatt und geschmeidig und kann Juckreiz mildern. 

V

Vitamin C ist der Sammelbegriff für Ascorbinsäure und Ascorbinsäure-Derivate. Vitamin C ist ein gutes Antioxidanz und unterstützt dabei die Haut bei ihrem Kampf gegen freie Radikale, die beispielsweise vermehrt beim Sonnenbaden in unserer Haut entstehen. Hauteigenes Vitamin C ist wichtig für die Produktion von Kollagen und unterstützt damit die Festigkeit und Spannkraft der Haut. Auch bei zu Akne neigender Haut kann Vitamin C zur Beruhing eingesetzt werden.

Vitamin E (oder Tocopherol) und seine Derivate gehören zu den Anti-Age-Wirkstoffen. Hautschädliche freie Radikale, die z.B. durch UV-Strahlung entstehen, werden durch Vitamin E abgefangen. Das hohe antioxidative Potential schützt die Haut somit vor extrinsischer Hautalterung und Faltenbildung. Vitamin E verbessert zudem die Wasserbindefähigkeit der Haut und steigert so deren Feuchtigkeitsgehalt. Es wird auch als Produktschutz im fertigen Kosmetikum eingesetzt, da es durch seine antioxidativen Eigenschaften andere empfindliche Inhaltsstoffe vor dem Abbau schützt.

 

W

Weißer Tee wächst in in der Provinz Fujian, im südlichen China. Weißer Tee ist sehr kostbar, denn er kann nur an wenigen Tagen im Frühling geerntet werden. Der Extrakt des weißen Tees enthält neben Coffein eine besonders hohe Konzentration an phenolischen Inhaltsstoffen. Diese Polyphenole sind sehr wirkungsvolle Radikalfänger (Antioxidantien, beugen der Entstehung von Falten, Altersflecken und Hautalterung vor), daher wird weißer Tee häufig auch in der Anti-Age-Pflege eingesetzt.

Extrakte aus Weizen bieten eine unglaubliche Vielfalt an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Durch sie wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut und des Haares verbessert. Es wird ein angenehmes und gepflegtes Haut- und Haargefühl erzielt. Die Haarstruktur wird gestärkt.

Extrakte aus Weizen bieten eine unglaubliche Vielfalt an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Durch sie wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut und des Haares verbessert. Die Rauigkeit der Haut wird reduziert und ein angenehmes und gepflegtes Haut- und Haargefühl erzielt. Die Haarstruktur wird gestärkt.

Z

Zink hat aufgrund seiner unterschiedlichen Funktionen verschiedene Einsatzgebiete: Es reguliert die Talgproduktion und hat feuchtigkeitsbindende Eigenschaften. Daneben wirkt Zink antimikrobiell und wird daher häufig in Pflegeprodukten für die unreine, fettende Haut eingesetzt. Zusätzlich kann es desodorierend wirken und Körpergeruch verringern. Zink ist das wichtigste Spurenelement im Haar und ein Wachstumsfaktor für gesunde Haarwurzeln.  

 

Zitronensäure ist eine natürliche Säure, die in der Natur z.B. in Zitrusfrüchten vorkommt. Eine wichtige Funktion von Zitronensäure ist die als pH-Wert-Regulator.

Zum Seitenanfang