Beauty Moments

ALCINABeauty Moments

Couperose

Was tun bei Rötungen im Gesicht?

Kennen Sie das? Sie kommen von einem Herbstspaziergang nach Hause und kaum überschreiten Sie die Türschwelle ins Warme, zeigen sich schon die ersten Rötungen im Gesicht. Zeichen einer guten Durchblutung, so lange sie schnell wieder verschwinden. Bleiben die Rötungen länger sichtbar, handelt es sich vielleicht um Couperose. Mit der richtigen Pflege lassen sich die Beschwerden einfach mindern.

Couperose: Ein kosmetisches Problem

Couperose zeigt sich vor allem auf der Nase und den Wangen. Die Formen reichen von einer flüchtig geröteten Haut über eine dauerhafte Rötung bis hin zu einem bleibenden Netz feinster Äderchen. Die Symptome zeigen sich besonders deutlich, wenn Sie zum Beispiel im Herbst oder Winter von draußen in Ihr warmes Zuhause kommen, oder nach der Sauna kalt duschen.

Mit diesem Problem sind Sie nicht allein, denn in Deutschland haben rund 4 Millionen Menschen eine dauerhaft gerötete Gesichtshaut. Kein Grund zur Sorge: Obwohl es so scheint, als wären feine Äderchen unter der Haut geplatzt, handelt es sich lediglich um erweiterte Gefäße und damit ein eher kosmetisches Problem. Egal ob Abdeckung oder Minderung – mit der richtigen Pflege fällt Couperose kaum mehr ins Gewicht.

Hören Sie auf Ihre Haut

Eine systematische und bewusste Hautpflege ist bei ständig geröteter Haut besonders wichtig. Duftstoffe und durchblutungsfördernde Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten fördern mitunter die Ausdehnung feiner Äderchen. Einen ähnlichen Effekt haben zum Beispiel Alkohol oder ätherische Öle. Wenn Sie unter ständig geröteter Haut leiden, achten Sie bei der Hautpflege deshalb besonders genau auf die Produktinhaltsstoffe.

Was hilft bei Couperose?

Die folgenden Tipps können die Ausprägung der Couperose verringern:

  • Verzichten Sie auf scharfe Gewürze und Speisen, Alkohol, Energy-Drinks und andere Lebensmittel, die die Durchblutung anregen.
  • Meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, starke Temperaturwechsel und Stress.
  • Achten Sie bei Pflegeprodukten darauf, dass keine durchblutungsfördernden Inhaltsstoffe enthalten sind.
  • Verwenden Sie keine ätherischen Öle.
  • Nutzen Sie extra auf Couperose-Haut abgestimmte Pflegeprodukte (zum Beispiel Cremes und Beruhigungsmasken mit Rosskastanie oder Calendula).
  • Verwenden Sie vor dem Auftragen Ihres Make-ups eine grüne Basis mit deckenden Pigmenten oder nutzen Sie einen Concealer, um z. B. sichtbare Äderchen gezielt zu kaschieren.

Zurück zur Übersicht