Beauty Moments

ALCINABeauty Moments

Die besten Pflege-Tipps für heiße Tage

Frische Kick für Haut und Haar

Viel Trinken heißt es in der warmen Jahreszeit und das gilt auch für unsere Haut. Sie kann im Sommer eine Extraportion Feuchtigkeit vertragen, denn nur eine gut durchfeuchtete Haut wirkt glatt und prall. Um die Haut vor Sonne zu schützen, ist für den Alltag ein UV-Serum ideal. Das Alcina UV Control Serum mit Lichtschutzfaktor 25 schützt die Haut täglich vor lichtbedingter Hautalterung wie Pigmentflecken und Falten. Mit seiner leichten Textur ist das Serum mit jeder Pflege kombinierbar und eine perfekte Basis unter jedem Make-up oder jeder Tagescreme. Das enthaltene Coenzym Q10 schenkt zudem müder Haut neue Energie und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Pflege …leicht

Unser Teint mag es im Sommer weniger „dick aufgetragen“ und wir können bei vielen Produkten auf leichtere Versionen umsteigen. Reichhaltige Cremes bei warmen Temperaturen am besten durch leichte, feuchtigkeitsspendende Texturen oder transparente Gele und Fluids ersetzen. Produkte mit Hyaluronsäure löschen den Durst der Haut, ohne einen klebrigen Film zu hinterlassen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an körpereigener Hyaluronsäure ab, die Haut trocknet leichter aus und bekommt schneller Fältchen. Umso wichtiger ist es, dass man ihren Durst nach Hyaluron stillt, wenn auch noch Hitze und Sonneneinstrahlung mit im Spiel sind. Denn die können unsere Haut zusätzlich austrocknen und lassen sie älter aussehen.

Wirkt abschwellend

Für den Extra-Frische-Kick legen wir das Hyaluron Face-Gel oder das Eye-Gel in den Kühlschrank. So wirken sie morgens herrlich erfrischend und gleichzeitig abschwellend, z.B. für eine müde Augenpartie.

Wirkt beruhigend

Nach viel Sonneneinstrahlung dankt uns unsere Haut, wenn wir ihr etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Eine Beruhigungs-Maske, z.B. einmal pro Woche aufgetragen, kann die Gefäße stärken und das Hautbild sichtbar beruhigen – ideal auch nach einem Sonnenbrand. Produkte mit Aloe Vera wirken ebenfalls beruhigend. Ein Thermalwasser oder Spray gibt schnelle Abkühlung und spendet Mineralstoffe.

Sommerschöne Haut

Abgestorbene Hautschüppchen verschwinden, wenn man die Haut sanft peelt. Danach fühlt sich die Haut wunderbar glatt an und der „Grauschleier“ ist weg. Im Sommer das Eincremen nicht vergessen, denn durch häufiges Duschen und Baden, benötigt auch der Körper Pflege und Feuchtigkeit. Ein Selbstbräuner kann z.B. blassen Beinen leichte Sommerbräune verleihen. Einen „Hallo-Wach“-Effekt bei schweren Beinen haben kühlende und belebende Beinsprays z.B. mit Menthol.

SOS-Make-up Tipps für den Sommer

Der Teint: Weniger ist mehr heißt es auch bei der Foundation an heißen Tagen. Bei trockener Haut reicht anstelle des Make-ups vielleicht auch eine getönte Tagescreme. Wer auf Make-up nicht verzichten will, kann auf leichte, ölfreie Texturen setzen, die es auch mit Lichtschutzfaktor gibt. Ein Finish-Spray legt sich schützend auf das Make-up. Puder kann fleckig werden. Wer eine ölige Haut hat und schnell einen unschönen Fettglanz entwickelt, stäubt am besten ein loses Puder partiell auf. Rouge oder ein Sonnenpuder geben dem Teint einen schönen Glow.

Die Augen: Die Lider abpudern, oder eine Lidschatten-Base auftragen, damit sich Lidschatten nicht so schnell in Fältchen absetzt. Auch wasserfeste Mascara kann verschmieren. Daher bei großer Hitze und wenn man sich gerade eingecremt hat, den unteren Wimpernkranz besser nicht direkt tuschen.

Die Lippen: Wer Angst vor dem verlaufen des Lippenstiftes hat, greift bei Hitze zu Long-Lasting Produkten. Der normale Lippenstift hält länger, wenn man den Mund vorher abpudert. Für längere Aufenthalte in der Sonne sind die empfindlichen Lippen dankbar über einen Lippenbalm mit UV-Schutz. Er kann unter dem normalen Lippenstift aufgetragen werden.

Haare pflegen – den Haardurst stillen

Sonne, Chlor und Salzwasser greifen das Haar an. Gut ist es daher, die Haare schon vor dem Sommerurlaub zu pflegen, dann machen ihm die Strapazen weniger aus. Shampoos und Spülungen mit Hyaluron löschen auch den Durst des Haars nach Feuchtigkeit. Eine Haar-Kur pflegt und repariert, z.B. mit Argan- oder Traubenkernöl. Diese extra Pflege kann die Haarstruktur glätten und sorgt für Glanz. Beanspruchte Haarspitzen freuen sich über ein Haaröl, es schützt und ummanteln sie. Bei häufigem Stylen im Sommer den Haaren öfter mal eine Pause vom heißen Föhn oder Glätteisen gönnen, denn die Hitze strapaziert sowieso schon angegriffenes Haar einmal mehr.

Wenn die Locken krisseln

Bei hoher Luftfeuchtigkeit machen Locken häufig schlapp. Entweder hängen sie müde, oder krisseln sich unschön. Um die Locke zu bündeln, eine Stylingcreme einkneten. Gegen den Frizz-Effekt hilft als finales Styling ein Fresh-up Spray.

Zurück zur Übersicht