Looks & Make-up

ALCINALooks & Make-up

Die Sprache der Schönheit – was steckt dahinter?

„Hilfe, mein Lippenstift blutet aus!“

Hört man diesen Satz, muss nicht der Verbandskoffer aus der Ecke gekramt oder die 112 gewählt werden. Hinter dem Begriff „ausbluten“ steckt nichts anderes als das Verlaufen des zumeist roten Lippenstiftes. Besonders kräftig-pigmentierte Farbe hat die Angewohnheit, in die feinen senkrechten Fältchen um den Mund zu kriechen. Für dieses und andere Problemchen wurde der Lipliner erfunden: Ein Make-up-Utensil in Stiftform mit präziser Spitze.

Wozu soll ich einen Lippenkonturenstift verwenden?

Der kosmetische Stift kann verhindern, dass der Lippenstift nach kurzer Zeit verschwommen aussieht. Umrandet man die Lippen mit einem solchen Produkt, wird eine natürliche Barriere „aufgemalt“ und der cremige Lippenstift bleibt da, wo er hingehört: Innerhalb der Lippenlinie. So entsteht gar nicht erst der Eindruck, die Tomatensauce vom Mittagessen klebe noch im Mundwinkel.

Mit einem Konturstift lässt sich außerdem eine einwandfreie Lippenlinie schaffen. Die Lippenpartie ist nämlich nicht bei jeder Frau von Natur aus klar definiert, sondern weist die ein oder andere Unebenheit auf. Gerade bei hellhäutigen Menschen erscheint die Lippenkontur oft unscharf, weil Haut- und Lippenfarbe vom Ton sehr ähnlich sind. Mit einem Lipliner lässt sich das ganz einfach ausbessern.

Man kann auch die Lippen komplett mit dem Lipliner ausmalen, um den Lippenstift haltbarer zu machen und eine einheitliche Basis zu schaffen. Wenn die Lippen sehr trocken sind, sollte man besser im Vorfeld eine Lippenpflege auftragen, da Konturenstifte oft etwas fester im Auftrageverhalten sind und nicht so viele Pflegestoffe enthalten wie ein Lippenstift oder Gloss.

Welche Farbe sollte mein Lipliner haben und wie trage ich ihn auf?

Der Lipliner sollte farblich zum Lippenstift passen oder eine Nuance heller sein. Ist der Konturenstift dunkler als die Lippenstiftfarbe, scheint dieser oft unnatürlich durch. Dunkle Farbe betont kleine Fältchen und verkleinert die Lippe optisch. Ein heller Lipliner hingegen lässt die Lippe voluminöser erscheinen. Frauen mit schmalen Lippen können die Konturen (ein wenig!) überzeichnen, sodass der Eindruck einer fülligeren Lippe entsteht. Generell gilt allerdings das Motto: Hold the line! Einfach in der Mitte am Lippenherz beginnen und dann eine dünne und exakte Linie ziehen, die nach außen zu den Mundwinkeln ausläuft.

Zurück zur Übersicht