Haartrends & Styling

ALCINAHaartrends & Styling

Frische Farbe, glänzender Auftritt

Die Haarfarben-Trends im Herbst und Winter 2019/20

Wenn sich der Sommer langsam verabschiedet, begrüßt uns der Herbst in der Natur mit seinen wunderschönen schimmernden Nuancen. Speziell nach der Urlaubszeit, wenn Farben durch Sonne und Salzwasser verblasst und strapaziert sind, kommen farbauffrischende Color-Shampoos und Spülungen gerade recht. Sie pflegen und aktivieren nicht nur die warmen Indian-Summer-Haarfarben, sondern auch kühle Blond- und Braun-Töne. Bei den Fashion Shows für Herbst und Winter 2019/2020 waren einige Farbnuancen immer wieder zu sehen. Darunter kühle Blondnuancen, die von Platinblond bis fast ins Weiße gehen. Die Trendfarbe heißt Ice-Blond - auch „Frozen Blond“ oder „Nordic White Hair“ genannt. Bei Braun und Blond liegen sanfte Farbverläufe im Trend, manche nennen es auch „Multiton". Brauntöne sah man mit hellbraunem Schimmer und Asch-Nuancen mit goldfarbenen Highlights. Daneben stehen aber auch satte dunkle Brauntöne sowie Schwarz. Brünette können sich auf einen Ton freuen, der „Chocolade Cake Hair“ genannt wird – wie ein satt brauner Schokokuchen mit karamellfarbenen Highlights. Rötliches Haar zeigt sich in vielen Kupfer-Varianten: von einem hellen Kupferton „Natural Copper“, über Farben die an rote Kürbisse („Pumpkin Spice Hair“) und Pfirsichtöne („Warm Peach Cobbler Hair“) erinnern, bis hin zu kräftigen Rottönen („Red Sensation“). Die Modelle auf den Laufstegen trugen die Trend-Farben häufig als Bob- oder Long-Bob-Frisuren oder ließen ihr langes Haar offen, mit Stufen, natürlich gestylt.


Welche Haarfarben sind jetzt zum Herbst/Winter gefragt?
Robert Mrosek, Alcina Brand Ambassador und selbst Salon-Inhaber, gibt die Antworten:

Was kommt, was geht, was bleibt?
Ganz stark im Kommen sind coole, urbane Töne bspw. skandinavische Blondtöne. Keine große Rolle spielen mehr starke Kontraste im Haar und in den Verläufen. Es bleiben natürlich schöne, weiche Verläufe, die dem Haar eine gewisse Eleganz geben und die Farbe interessant wirken lassen.

Welche Haarfarben sind Inspiration und wurden auf den Fashion Weeks, Red Carpets, auf Social Media und bei Influencern gesehen?
Das Thema Haarfarbe ist auf der Fashion Week bei den großen Labels wie Chanel in der Regel kein Thema. Es gibt aber junge Designer, die mit ihrer Mode polarisieren wollen, wie bspw. in New York. Da hieß es Pink! Diesen Farbton finde ich persönlich sehr schön bei schulterlangem Haar oder einem Pixie. Ideal hierfür ist das Alcina Pastell Spray Deep Pink, da es sich wieder rauswäscht.

Welche Haarfarben sind die Favoriten für den Herbst/Winter 2019/2020?
Nach wie vor ein schönes Ice-Blond!

Gibt es ungewöhnliche neue Nuancen?
Hier sehe ich vor allem eine starke Entwicklung zu temporären Farben, die im Pastell-Bereich neue Möglichkeiten der Farbveredelung eröffnen. Allen voraus Ice-Blond, Blau, Violett und Silber, die die Herzen der Farbspezialisten höher schlagen lassen.

Gibt es neue Farbtechniken?
Ganz klar Babylights (d.h. ganz feine Strähnen). Die sind bei uns gerade das Thema überhaupt. Und im Anschluss dunkeln wir die Haare an den Ansätzen wieder ab. So erzielen wir die schönsten Farbverläufe.

Welche neue Farbdienstleistung wird im Salon angeboten?
Babylights in Kombination mit dem Alcina A\CPlex-Service stehen bei uns im Salon ganz oben als Farbdienstleistung.

Temporäre Haarfarben und Pflege mit Farbpigmenten

Zur Veredelung oder Auffrischung der Haarfarbe eignen sich Color Shampoos und Color Spülungen, aber auch Farb-Pflegesprays ideal. Da sich die Farben mit jeder Anwendung stärker am Haar anlagern, kann man Step by Step ausprobieren, wie einem der neue Ton gefällt. Die Hochleistungs-Pigmente sorgen für ein gleichmäßiges Ergebnis vom Ansatz bis in die Spitzen.

In 2 Schritten zum Farbglanz:

STEP 1: Für eine milde Reinigung und sanfte Farbauffrischung das ALCINA Color-Shampoo verwenden.

STEP 2: Für intensive Pflege, Kämmbarkeit und einen Extra-Farbkick den ALCINA Color Conditioning Shot zwei bis fünf Minuten einwirken lassen, auswaschen – fertig!

TIPP: Fragen Sie Ihren Friseur nach Ihrem Haarton

Hilfreich bei der Wahl der Farbnuance ist es, seine Ausgangsfarbe richtig einzuordnen. Denn die aktuelle Haarfarbe richtig einzuschätzen (oder einschätzen zu lassen) kann eine Herausforderung sein. Lassen Sie sich von Bildern im Internet oder auf Verpackungen nicht irreführen, die Farben stimmen nicht immer mit der Realität überein. Tipp: Beim nächsten Termin zum Haareschneiden gleich die Farbe zuordnen lassen. Ihr Hautton sollte nämlich mit der Haarfarbe harmonieren. Ihr Friseur kann zeigen, ob eher kalte oder warme Nuancen zu Ihrem Hautton passen.

Zurück zur Übersicht