Kostenloser Versand ab 25 €

Nur kurze Zeit: 15 % auf ALLES mit Code*** EMSHOPPING24

Gratis Proben Ihrer Wahl ab 15 €

5 € Newsletter Rabatt*

Warenkorb

Haut und Pflege
Die Bedürfnisse der Haut nach Tageszeit

Tages- und Nachtcreme: Darum macht der Unterschied Sinn

Schöne Frau mit Handtuch auf dem Kopf und glatter Gesichtshaut, die in die Kamera lacht und zwei Creme-Streifen im Gesicht hat, als Sinnbild für den Unterschied von Tages- und Nachtcreme

Die Haut ist ein komplexes und sensibles Organ, das in ständigem Wechsel mit der Umwelt steht. Je nach Tageszeit hat unsere Haut andere Bedürfnisse. Deshalb ist auch ein Unterschied in der Tages- und Nachtpflege absolut sinnvoll.

Auch die Haut hat eine innere Uhr. Mit der richtigen Pflege können Sie nachts die Hautzellen bei der Erneuerung unterstützen. Am Morgen versorgen Sie die Haut mit Energie und machen sie widerstandsfähig gegenüber Einflüssen und Belastungen von außen.

Indem Sie Ihre Hautpflege an den eigenen Biorhythmus anpassen, versorgen Sie sie mit den Nähr- und Pflegestoffen genau zu dem Zeitpunkt, an dem sie diese am meisten benötigt und optimal aufnehmen kann. Hier erfahren Sie, warum sich die Hautpflege tagsüber und nachts unterscheiden sollte, und erhalten praktische Tipps, wie das am besten gelingt.

Die besten Produkte für Tag & Nacht ALCINA Empfehlung

Retinol Nachtcreme

Art. Nr. F35356
36,95 € (739,00 € / 1 l)

Vitamin C Tagescreme

Art. Nr. F35354
34,95 € (699,00 € / 1 l)

Unterschied von Tages- und Nachtcreme Schutz vs. Regeneration

Tages- und Nachtcremes erfüllen unterschiedliche Rollen in der täglichen Hautpflege. Während eine Tagescreme darauf abzielt, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und vor äußeren Einflüssen wie UV-Strahlung zu schützen, konzentriert sich eine Nachtcreme eher auf die Regeneration und Tiefenpflege der Haut.

Tagespflege

Die Cremes sind der Regel leichter formuliert, damit sie schnell in die Haut einziehen. Sie enthalten Inhaltsstoffe, die die Haut in der ersten Tageshälfte unterstützen. Feuchtigkeit und ein UV-Schutz sind oft wesentliche Bestandteile. Die Tagescreme legt sich wie ein schützender Mantel über die Haut und bietet eine gute Grundlage für das Auftragen von Make-up.

Nachtpflege

Im Gegensatz zur Tagespflege sind Nachtcremes oft reichhaltiger und enthalten mehr Stoffe, die die Haut anregen, aufbauen oder auch beruhigen. Sie unterstützen die Haut bei der Regeneration im Schlaf. Die Wirkstoffe sind meist darauf ausgelegt, den Zellen bei der Erneuerung zu helfen und die Haut zu stärken. Gerade bei reifer oder trockener Haut kann eine gute Nachtcreme den Unterschied ausmachen.

Was ist besser: Tages- oder Nachtcreme?

Die Frage, ob das eine oder das andere besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Beide Produkte haben ihre eigenen Vorteile und erfüllen verschiedene Pflegebedürfnisse der Haut. Es kommt auf den Hauttyp und die individuellen Bedürfnisse an. Bei trockener oder reifer Haut ist die Kombination aus feuchtigkeitsspendender Tagespflege und reichhaltiger Nachtpflege besonders wichtig.

Kurz gesagt, es ist nicht eine Frage des Entweder-Oder, sondern eher des Sowohl-Als-Auch. Durch die Verwendung beider Cremes können Sie sicherstellen, dass Ihre Haut rund um die Uhr gut gepflegt wird und den Teint zum Strahlen bringen. Die Auswahl der besten Produkte für den Tag und die Nacht sollte auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt sein, um ihre Schönheit optimal zu unterstützen.

Schöne Frau mit Handtuch auf dem Kopf, die abends im Badezimmer vor dem Spiegel steht und ihre Haut mit Nachtcreme pflegt

Vorteile von Nachtcremes Deshalb sind sie sinnvoll

Die nächtlichen Stunden sind eine wichtige Zeit für die Haut, um sich zu erholen und zu regenerieren. Wenn wir schlafen, dreht der Stoffwechsel der Haut regelrecht auf und produziert neue Hautzellen. Eine gute Nachtcreme bietet die nötige Unterstützung, um diesen Prozess zu fördern.

Wirkstoffe wie Q10, bestimmte Polyphenole, Hyaluronsäure oder auch Retinol nähren die Haut, helfen ihr Kraft zu tanken und neue Zellen zu bilden.

Die Inhaltsstoffe in Nachtcremes sind oft reichhaltiger als in Tagescremes, da sie speziell auf die Bedürfnisse der Haut in der Regenerationsphase abgestimmt sind.

Gut zu wissen

Eine Nachtcreme muss nicht stark fetthaltig sein, um wirken zu können. Während sehr trockene und empfindliche Haut von der aufbauenden Wirkung intensiv pflegender Fette und Öle profitiert, kann ein anderer Hauttyp mit Unreinheiten reagieren. Ein Beauty-Partner kann dabei helfen, die Bedürfnisse der Haut zu bestimmen.

Die 3 wichtigsten Vorteile einer Nachtcreme:

  • Regeneration: Die Haut nutzt die Nacht, um sich von den Strapazen des Tages zu erholen. Die richtige Creme kann die natürliche Regenerationsfähigkeit der Haut unterstützen.
  • Fett & Feuchtigkeit: Reichhaltige Inhaltsstoffe und ein höherer Fettgehalt helfen trockener Haut dabei, Feuchtigkeit besser und länger zu speichern. So kann selbst trockene Haut am nächsten Tag frisch und hydratisiert aussehen.
  • Anti-Aging: Faltenfrei über Nacht wird Frau auch mit der besten Creme wohl eher nicht. Trotzdem ist etwas Wahres dran: Denn verkapselte Anti-Falten-Wirkstoffe können in der Nacht ungestört auch in tiefere Hautschichten vordringen. Das sorgt für einen prallen und ebenmäßigen Teint, was besonders für reife Haut wichtig ist.

Die Verwendung einer Nachtcreme kann den Teint frischer und jugendlicher erscheinen lassen. Sie stellt sicher, dass die Haut nachts die richtigen Nährstoffe erhält, um gesund zu bleiben und sich optimal zu regenerieren.

Nachtpflege für reife Haut: Diese Inhaltsstoffe helfen gegen Trockenheit und Falten

Wenn es um reife Haut geht, gibt es einige spezifische Wirkstoffe, die besonders hilfreich sein können:

  • Retinol: Diese Vitamin-A-Form fördert die Kollagenproduktion und kann das Erscheinungsbild von Falten reduzieren. Retinol kurbelt auch den Stoffwechsel der Zellen an und beschleunigt die Zellerneuerung. Durch seine hautstraffenden Eigenschaften beugt es außerdem der Entstehung von großen Poren vor und wirkt porenverfeinernd. Da der Wirkstoff empfindlich auf UV-Strahlung reagiert, kann er seine Kraft ideal über Nacht entfalten.
  • Hyaluron in Kombination mit Retinol: Hyaluronsäure versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Als Duo mit Retinol eingesetzt, ergänzen sich die beiden Wirkstoffe perfekt und können so das Aussehen der Haut verbessern.
  • Q10: Das Coenzym ist ein starkes Antioxidans, das die Hautzellen vor Schäden schützt und die Energieproduktion in den Zellen fördert.
  • Essenzielle Fettsäuren: Hochwertige Fettsäuren, wie die Linolsäure, tragen zur Stärkung der Hautbarriere bei und schützen die Haut vor dem Verlust von Feuchtigkeit. Sie pflegen vor allem sehr trockene und empfindliche Haut.

Diese Inhaltsstoffe sind nicht nur effektiv, sondern in der Regel auch gut verträglich. Durch die richtige Auswahl einer Nachtcreme, die auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist, können Sie sicherstellen, dass Ihre Haut die optimale Pflege erfährt.

ALCINA Beauty-Tipp:

Die Auswahl einer geeigneten Nachtcreme hängt vom Hauttyp und den individuellen Bedürfnissen ab, die z.B. je nach Jahreszeit, auch immer mal wieder variieren können. Für trockene Haut eignen sich etwa Nachtcremes, die reichhaltig an Feuchtigkeit und pflegenden Inhaltsstoffen sind.

Wer mehr Feuchtigkeit will, kann auch zwei Produkte kombinieren. So ist ein Hyaluron Face Gel etwa ein idealer Beauty-Helfer, der direkt den Hautdurst löscht. Anschließend beispielweise eine Nachtcreme mit Retinol darüber auftragen.

Retinol Nachtcreme

Art. Nr. F35356
36,95 € (739,00 € / 1 l)

Cenia Gesichtscreme

Art. Nr. F34240
20,95 € (419,00 € / 1 l)

Q10-Creme

Art. Nr. F34223
42,95 € (859,00 € / 1 l)

Vorteile von Tagescremes Die Haut fit für den Tag machen

Während die Nachtcreme die Haut in der Regenerationsphase unterstützt, hat die Tagescreme eine andere, ebenso wichtige Rolle. Sie schützt die Haut vor Umwelteinflüssen und muss auch als Grundlage für Make-up eingesetzt werden können. Die leichte Textur einer Tagescreme ermöglicht es, dass die Haut atmen kann, während sie gleichzeitig die notwendige Pflege erhält.

Die 4 Hauptvorteile einer Tagescreme:

  • Schutz: Sie schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlen, Staub und Schmutz.
  • Feuchtigkeit: Hydratisiert die Haut und hält sie geschmeidig.
  • Make-up-Base: Die leichte Formulierung eignet sich oft hervorragend als Make-up-Grundlage.
  • Versorgung mit wichtigen Nährstoffen: Enthält Vitamine und Antioxidantien, die die Haut tagsüber unterstützen.

ALCINA Beauty-Tipp:

Bei der Tagespflege nie den Lichtschutzfaktor vergessen! Er ist unerlässlich, da er hilft, die Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen, die sonst zu Schäden führen könnten. Dabei muss der LSF nicht zwangsläufig in die Tagescreme integriert sein. Mit einem UV-Serum haben Sie den Sonnenschutz flexibel selbst in der Hand.

Feuchtigkeit und UV-Schutz: Leichte Pflege für den Tag

Verschiedene Wirkstoffe können die Haut tagsüber optimal mit Feuchtigkeit versorgen und sie vor Umweltbelastungen schützen:

  • Vitamin C: Ein kraftvolles Antioxidans, das die Haut vor freien Radikalen schützt und dem Teint einen natürlichen Glow verleiht.
  • Hyaluronsäure: Bindet Feuchtigkeit in der Haut und sorgt für eine geschmeidige, gut hydratisierte Oberfläche.
  • Lichtschutzfaktor: Der Schutz vor UV-Strahlen ist entscheidend, um vorzeitige Hautalterung und andere Hautprobleme zu vermeiden. Ein ausreichender Sonnenschutz gehört nicht nur im Sommer in jede Beauty-Routine.
  • Vitamin E: Unterstützt die Hautbarriere und hält die Haut weich und geschmeidig.

Die Wahl der richtigen Tagescreme ist ein entscheidender Schritt in der täglichen Gesichtspflege. Sie unterstützt nicht nur das Erscheinungsbild der Haut, sondern trägt auch dazu bei, dass sie gesund und widerstandsfähig bleibt.

Vitamin C Tagescreme

Art. Nr. F35354
34,95 € (699,00 € / 1 l)
Highlight

Rosé Effekt Tagescreme

Art. Nr. F35393
44,95 € (899,00 € / 1 l)
Highlight

Schützende Tagescreme LSF 30

Art. Nr. F35426
39,95 € (799,00 € / 1 l)

UV Control Serum

Art. Nr. F35226
21,95 € (439,00 € / 1 l)

Gesichtsreinigung morgens und abends Tipps zur richtigen Verwendung

Nicht nur bei der Hautpflege sollten Unterschiede je nach Tageszeit gemacht werden. Auch bei der Gesichtsreinigung gibt es einige Punkte, in denen sie sich am Morgen und Abend unterscheidet.

Schöne Frau mit Handtuch auf dem Kopf, die im Badezimmer vor dem Spiegel steht und für die Gesichtsreinigung ein Wattepad an ihr Kinn hält

Sleeping Beauty: Gesichtsreinigung am Abend

Nicht nur Make-up will vor dem Zubettgehen gründlich entfernt werden. Im Tagesverlauf sammelt sich unweigerlich Schmutz auf unserer Gesichtshaut, auch wenn wir nicht geschminkt sind – zum Beispiel, weil wir uns ins Gesicht fassen oder durch Luftverschmutzung.

Zur Reinigung und um Make-up-Rückstände zu entfernen, sollte das Gesicht nicht nur mit Wasser gewaschen werden. Ideal sind folgende drei Schritte:

  1. Schritt 1: Das angefeuchtete Gesicht mit einem seifenfreien Reinigungsprodukt waschen. So werden Schmutz und Make-up schonend entfernt. Für trockene oder empfindliche Haut eignen sich mildes Waschgel oder Reinigungsmilch. Normale, fettige und Mischhaut freut sich über leichte Texturen, wie bei einem Reinigungsschaum. Die Augenpartie wird in allen Fällen ausgespart.
  2. Schritt 2: Da die Partie um die Augen herum besonders empfindlich ist, sollte Make-up hier besonders schonend entfernt werden. Starkes Rubbeln mit den Fingern oder der Kontakt mit Produkten, die Alkohol enthalten, könnten die Haut reizen und zu Rötungen und Brennen führen. Ein Augen-Make-up-Entferner sollte zur vorsichtigen Beseitigung von Mascara, Lidschatten und Co. Teil der Abend-Beauty-Routine sein.
  3. Schritt 3: Zum Abschluss sollte die Haut mit einem Gesichtswasser geklärt werden. Ein sogenannter Cleanser oder ein Gesichtstonic entfernt hartnäckige Reste vom Make-up und gleicht zusätzlich den pH-Wert der Haut aus, der naturgemäß etwas saurer als Wasser ist. So kann die nachfolgende Gesichtspflege besser wirken.

ALCINA Beauty-Tipp

Haben Sie schon mal eine Gesichtsmaske über Nacht einwirken lassen? Damit spenden Sie Ihrer Haut über Nacht eine Extraportion Pflege. Die ALCINA 5-Minuten-Maske können Sie entgegen ihrem Namen auch problemlos als Overnight-Treatment einsetzen – so können die Wirkstoffe auch in tieferen Hautschichten ihre Wirkung entfalten. Der enthaltene Rotweinextrakt (Polyphenole) kann die Produktion von Kollagen in der Haut stimulieren und sorgt für sichtbar glattere und vitalere Haut. Probieren Sie es aus!

Morning-Routine: Gesichtsreinigung am Morgen

Wer schon abends eine gründliche Reinigung vorgenommen hat, kann sich morgens – wenn es meist ohnehin schnell gehen muss – einiges an Zeit sparen. Zwar müssen nach dem Aufstehen noch Schweiß, Talg, abgestorbene Hautzellen und die Reste der Nachtpflege entfernt werden, doch das lässt sich ganz einfach erledigen:

Mit etwas lauwarmem Wasser das Gesicht waschen und anschließend einen Toner beziehungsweise Gesichtstonic verwenden – und schon sind Sie fertig und Ihre Haut bereit für die Pflegeprodukte. Neben Tagescreme und Serum kann ein Primer die Haut auf Foundation und Concealer vorbereiten, so hält das Make-up den gesamten Tag über.

Peeling: morgens oder abends verwenden?

Ein Peeling sollte ohnehin nicht jeden Tag gemacht werden, sondern am besten nur ein bis zweimal pro Woche auf dem Beauty-Programm stehen. Je nachdem, ob Sie das Gesicht lieber in der Früh oder vor dem Schlafengehen peelen, sollten Sie auf andere Produkte zurückgreifen.

  • Am Morgen eignet sich ein mildes Enzym-Peeling. Es kommt ohne Schleifpartikel aus und macht die Haut weniger empfindlich, als es bei einem mechanischen Peeling der Fall wäre.
  • Am Abend können hingegen auch körnige Peelings verwendet werden. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen im Nu, hinterlassen ein schönes, glattes Hautgefühl und bereiten die Haut ideal auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vor.

Reinigungs-Schaum

Art. Nr. F34286
17,50 € (116,67 € / 1 l)

Reinigungs-Gel

Art. Nr. F34243
13,95 € (93,00 € / 1 l)

Gesichts-Tonic ohne Alkohol

Art. Nr. F34228
14,95 € (74,75 € / 1 l)

5-Minuten-Maske

Art. Nr. F34318
18,95 € (379,00 € / 1 l)

Hautpflege für Tag und Nacht Häufig gestellte Fragen

Ja, das tägliche Eincremen des Gesichts ist wesentlich, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie vor äußeren Einflüssen zu bewahren. Eine Tagescreme für die erste Tageshälfte und eine Nachtcreme in den Abendstunden sind ideal.

Die allgemeine Regel lautet: von leicht bis reichhaltig. Beginnen Sie mit einem Reiniger, gefolgt von Toner, Serum, Augencreme, Tages- oder Nachtcreme und schließlich Sonnenschutz (morgens).

Eine Nachtcreme ist sehr sinnvoll, da sie spezielle Inhaltsstoffe enthält, die die Regeneration der Haut während der Nacht unterstützen. Sie ist oft reichhaltiger und bietet intensive Pflege, die die Haut benötigt, wenn sie sich von den belastenden Einflüssen des Tages erholt.

In einigen Fällen findet sich keine genaue Angabe, ob es sich bei einem Produkt, um eine Tages- oder Nachtpflege handelt. Sie können die Creme dann sowohl morgens als auch abends verwenden. Orientieren Sie sich am besten daran, ob die Textur eher leicht oder reichhaltig ist, welche Wirkstoffe eingesetzt werden und welche Bedürfnisse Ihre Haut aktuell hat. So kann es beispielsweise sein, dass die Haut im Winter auch tagsüber eine reichhaltigere Pflege benötigt.

Absolut! Das abendliche Waschen des Gesichts entfernt Make-up, Schmutz und Unreinheiten, die sich tagsüber angesammelt haben. Es bereitet die Haut darauf vor, die reichhaltigen Inhaltsstoffe der Hautpflege optimal aufzunehmen und unterstützt den nächtlichen Regenerationsprozess.

Weitere Themen zu Haut & Pflege

Zum Seitenanfang